Autor Thema: Libre zeigt extrem falsche Werte an  (Gelesen 66906 mal)

Offline mellituso

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 89
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Libre zeigt extrem falsche Werte an
« am: Juli 01, 2017, 14:14 »
Hallo TYP II er,

ich teste gerade mein kürzlich erhaltenes Libre und es ist die reinste Katastrophe.
Es zeigt grundsätzlich 20 bis 50 mg/dl zu wenig an. Das bedeutet z.B. absolute Unterzuckerung 50 wird im Blutzuckermessgerät mit 97 angezeigt oder 90 wird mit 146 im Blutzuckermessgerät angezeigt.

Das, dass Blutzuckermessgerät relativ richtig anzeigt, merke ich alleine dadurch, dass ich keine Unterzuckerungs-Symtome habe, die ich in jedem Fall bei einem Wert von 50 hätte!

Besäße ich nur das Libre würde ich z.B. bei 50 eine Ladung Kohlehydrate einwerfen und hätte dann eine Überzuckerung.

FRAGE:
es gäbe noch eine Möglichkeit eines Fehlers von mir. Ich habe den Sensor am Oberarm angebracht. Jedoch ein wenig mehr zur Körper zugewandten Innenseite des Oberarms. Das sind so ca. 5 cm mehr nach innen.

Ausserdem gibt es unter "Einstellungen" "Systemstatus" / "Ereignisprotokoll" sind Daten vom 12.01 2017 20:42 bis 30.06.  wie Er0,2001 oder Er0,2014 usw. wobei ich das Gerät am 30.06.2017 erhalten habe?

Merkwürdig oder?

Gibt es Erfahrungswerte? Gerät schon mal in Gebrauch gewesen oder Sensor zu sehr an falscher Stelle?

(die Oberarm-Partie ist nach Innen nicht so straff vom Gewebe her wie mehr nach Außen)

mfG. mellituso

Offline Kladie

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Libre zeigt extrem falsche Werte an
« Antwort #1 am: Juli 01, 2017, 16:14 »
Hallo Mellituso,

du bist nicht der einzige, der mit solchen Sensoren kämpft. Ein Anruf bei der Abbott-Hotline kann dir einen Ersatzsensor bringen. Dafür musst du allerdings am Telefon nachweisen, dass die Werte schlecht sind. Also bevor du anrufst mache folgendes falls du es noch nicht getan hast:

1. Nimm einen Teststreifen und messe den BZ wie ohne Libre.
2. warte etwa 5 - 10 Minuten und scanne mit dem Libre.
3. Wiederhole das 2 bis 3 mal
4. Abbott Hotline anrufen

Sollte der Sensor ersetzt werden, dann frage auch gleich, ob zusammen mit dem Ersatzsensor auch einige Teststreifen mitgeschickt werden könnten da du keine mehr hättest und beim Libre viele Kontrollmessungen durchgeführt wurden. Dann kannst du beim nächsten mal die Kontrollmessung mit Abbott Teststreifen direkt mit dem Libre durchführen. Das erleichtert es dir, die Zeiten nachzuhalten bei den oben genannten Tests.

Ich denke, dass die Einträge im Ereignisprotokoll nicht richtig gelöscht waren und du nur ein Austauschgerät erhalten hast. Das ist nichts schlimmes wenn es denn funktioniert. Bisher hatte ich Glück denn ich habe immer neue Austauschgeräte (jedenfalls habe ich es angenommen) erhalten und habe nun schon das vierte oder fünfte in zweieinhalb Jahren.


Viel Glück

Offline mellituso

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 89
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Libre zeigt extrem falsche Werte an
« Antwort #2 am: Juli 01, 2017, 18:58 »
Hallo Kladie,

ja erst mal danke.
Zitat
nachweisen, dass die Werte schlecht sind

ja was Du schreibst habe ich ja gemacht(noch nicht angerufen). Was heißt "Werte" schlecht?  Das Libre zeigt einfach zu niedrig an jetzt akut 86. Das Blutmessgerät 137(da hatte ich wohl einen Tick zu wenig gespritzt).

Aber egal der Unterschied ist einfach zu groß 51 mg/dl das sind Welten. Aber egal, zu wenig Anzeige bedeutet ja auch "schlechte Werte" bzw. liegen die ja auch manchmal exakt im grünen Bereich, die Blutwerte sind dann aber natürlich zu hoch.

Mich würde noch interessieren ob es haar klein genau die abgebildete Stelle am Oberarm sein muss?  So das 5cm mehr nach innen auch diesen, meinen, Effekt ergibt?

Vieleicht kommt dazu ja noch was...

mfG. mellituso



Offline Kladie

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Libre zeigt extrem falsche Werte an
« Antwort #3 am: Juli 01, 2017, 19:36 »
Hallo Mellituso,

schlechte Werte bedeuten nur einen bestimmten Unterschied zwischen Teststreifen und Scan. Wenn es mehr als ca. 40 % sind, wird der Sensor vermutlich ersetzt.
Ich hatte letztens eine ganze Nacht die Anzeige "LOW" am Libre und habe deshalb den Sensor ersetzt bekommen ohne nach weiteren Werten gefragt zu werden. Natürlich habe ich nichts gegessen weil ich das Problem mit den Sensoren kenne. Abbott kennt es auch also versuch dein Glück.

Abbott verlangt den Sensor auf dem Oberarm. Wo genau kann niemand bei Abbott feststellen und es sollte dort wo du ihn gesetzt hast genau so gut funktionieren wie weiter außen. Da würde ich mir keine Gedanken machen. Sollte nachgefragt werden, sage er sitzt dort wo er sitzen soll. Es gab schon welche, die haben den Sensor am Bauch gesetzt und auch dort akzeptable Werte gescannt. Da ist ein Ersetzen aber schon ein Problem.


Offline mellituso

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 89
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Libre zeigt extrem falsche Werte an
« Antwort #4 am: Juli 02, 2017, 13:19 »
Hallo Kladie,

ja OK, werde ich wohl einen neuen Sensor eventuell bekommen. Dazu kommt noch das im "Selbsttest" des Lesegerätes bei den Feldern, die man berühren soll, im Feld 2 keine Zahl 2 angezeigt wird, alle andern Felder werden angezeigt.

Also auch hier eine kleine Macke. Wo werden die Dinger eigentlich gebaut, in den USA?

Hab das Gefühl, dass Ganze ist noch nicht 100% ig ausgereift und denke das man auf eine Blutzuckermessung, wohl zu oft, nicht verzichten können wird. Werde mal sehen...

mfG. mellituso

Offline Kladie

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Libre zeigt extrem falsche Werte an
« Antwort #5 am: Juli 02, 2017, 14:26 »
Hallo Mellituso,

wenn der Selbsttest auch schon Fehler anzeigt, dann wird das ebenfalls ausgetauscht. Es scheint in der Tat ein Rückläufer zu sein.

Wo die Geräte hergestellt werden steht auf der Rückseite: "Made in China". Aber ob es auch Teile aus einem anderen Teil der Welt enthält oder dort nur zusammengebaut wird  kann niemand in der heutigen Zeit sagen. Es ist auf jeden Fall kein Qualitätsprodukt.

Zitat
orginal Mellituso:
Hab das Gefühl, dass Ganze ist noch nicht 100% ig ausgereift und denke das man auf eine Blutzuckermessung, wohl zu oft, nicht verzichten können wird. Werde mal sehen...
Es war vor ca 3 Jahren ein Schnellschuss von Abbott weil sie die ersten sein wollten, die eine möglichst kostengünstige kontinuiertliche BZ Messung zur Verfügung stellen wollten. Aber ich gebe dir recht, so langsam wird es Zeit eine bessere Lösung zu bekommen. Abbott ist von dem Erfolg wohl überfordert worden.
Wenn du "genauere" BZ Werte haben möchtest, dann bleibe bei den Teststreifen. Aber die grafische Anzeige des BZ Verlaufs ist durch nichts zu ersetzen und hilft ungemein - auch wenn die absoluten Werte daneben sind.

Offline Dirk B.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 679
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Libre zeigt extrem falsche Werte an
« Antwort #6 am: Juli 02, 2017, 17:10 »
Zwar bin ich nicht betroffen da ich kein FSL nutze, aber vielleicht sollte sichergestellt werden das man sich regelmäßig bei Abott sachlich aber nachhaltig beschwert. Ich weiß jetzt nicht wie die KK das sehen und ob es schlau wäre diese in den Beschwerdeweg einzubinden. Im besten Fall könnten die Druck auf Abott machen, aber zum anderen könnten die auch her gehen und das FLS aus dem Leistungskatalog nehmen.
Wobei sich natürlich die Frage stellt welchen Wert das FSL noch für den betroffenen hat wenn die Qualität der Sensoren und die damit verbundene Messgenauigkeit derart leiden und blutiges Messen regelmäßig zum kalkulieren des Bolus und zur Kontrolle des Erfolges der gespritzten Menge unabdingbar ist?

VG

Dirk
 
ICT - Metformin - Hühnersuppe

Hinerk

  • Gast
Re: Libre zeigt extrem falsche Werte an
« Antwort #7 am: Juli 02, 2017, 17:57 »
Zwar bin ich nicht betroffen da ich kein FSL nutze, aber vielleicht sollte sichergestellt werden das man sich regelmäßig bei Abott sachlich aber nachhaltig beschwert. Ich weiß jetzt nicht wie die KK das sehen und ob es schlau wäre diese in den Beschwerdeweg einzubinden. Im besten Fall könnten die Druck auf Abott machen, aber zum anderen könnten die auch her gehen und das FLS aus dem Leistungskatalog nehmen.
Wobei sich natürlich die Frage stellt welchen Wert das FSL noch für den betroffenen hat wenn die Qualität der Sensoren und die damit verbundene Messgenauigkeit derart leiden und blutiges Messen regelmäßig zum kalkulieren des Bolus und zur Kontrolle des Erfolges der gespritzten Menge unabdingbar ist?

VG
Dirk

Moin,
da frage ich mich auch warum soll ich mir so ein "exaktes" Gerät anschaffen.
Und wie es aussieht noch ne Menge Euro für falsche Ergebnisse bezahlen.

Bitte, korrigiert mich wenn ich falsch liege.

MLG

Hinerk

Offline Dirk B.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 679
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Libre zeigt extrem falsche Werte an
« Antwort #8 am: Juli 02, 2017, 18:14 »
Hallo Hinerk,

viel belastender finde ich den Umstand das zum einen der Geldbeutel des Benutzers gestresst wird (Egal ob er jetzt das Gerät vollständig selber zahlt oder ob er mehr Meßstreifen als geplant braucht).
Und wenn die Kassen irgendwann mal entscheiden "zahlen wir nicht mehr weil zu ungenau" dann würde es ein anderer Anbieter vielleicht mit einem besseren Gerät umso schwerer haben die Hürden der Zulassung als Kassenleistung zu nehmen. 
Das kann ich mir zumindest so vorstellen.

Viele Grüße

Dirk
ICT - Metformin - Hühnersuppe

Offline Kladie

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Libre zeigt extrem falsche Werte an
« Antwort #9 am: Juli 02, 2017, 22:38 »
Hallo Hinerk,

Zitat
orginal Hinerk:
Und wie es aussieht noch ne Menge Euro für falsche Ergebnisse bezahlen.

Bitte, korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Gerne korrigiere ich dich  ;D  (Ironie - nicht böse gemeint)
Ungenau sind alle BZ Messgeräte. Es lässt sich schlicht nicht ermitteln welches die "richtigen" Ergebnisse anzeigt. Es ist ohnehin den wenigsten klar, was ein angezeigter Messwert bedeutet bzw wie stark das Ergebnis vom tatsächlichen BZ abweicht.

Aber wie Mellituso schreibt vertraut er genau wie ich mehr den Meßstreifen weil bei Libreanzeigen oft von 50 mg/dl und weniger das Empfinden was anderes sagt und die blutige Messung plausiblere Werte anzeigt. Um es aber auch mal klar zu sagen: Das ist nicht bei jedem Sensor so!

Das Libre hat zusätzlich den Vorteil, den Verlauf anzuzeigen. Dabei ist es egal ob von 60 auf 160 und später wieder auf 60 angezeigt wird oder von 100 auf 200 und später wieder auf 100 rauskommt. Mich z. B. interessiert wie lange sowas dauert und wieviel der Anstieg ausmacht. Eine Kontrollmessung zeigt mir ja auch was ich zu den Scanergebnissen dazuzählen muss und genauere Werte brauche ich nicht. (und sind auch nicht möglich)
Aus diesem Grund habe ich immer noch das Libre im Einsatz.