Autor Thema: Fast wie neu ...  (Gelesen 25940 mal)

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16957
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Fast wie neu ...
« Antwort #20 am: Juli 19, 2016, 14:13 »
:super:
(…)
Aber nicht alles gleichzeitig wollen. Das verwirrt nur.
(…)
Diesen Tipp würde ich auch geben, wäre Kladie mir da nicht zuvor gekommen.  :zwinker:
...
So kann man sich erst mal eine "einfache" Regel merken:
Erst muss die Basalversorgung stimmen!
Und die macht sich nicht so sehr an pp-Werten bemerkbar, sondern an allen anderen.

100%ige Zustimmung :super:

Wenn man 5 Stellräder auf einmal verstellt hat und sich das Ergebnis ändert, dann weiß man nie, welches Stellrad jetzt was bewirkt.

Und mit der Basalversorgung ist es wie mit dem Fundament eines Hauses: bevor das nicht gegossen ist macht es keinen Sinn, schon die Maler kommen zu lassen.

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Kladie

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1150
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Fast wie neu ...
« Antwort #21 am: Juli 19, 2016, 15:25 »
Hallo lunaiko,

was deine Pflasterallergie angeht habe ich natürlich Verständnis, dass du da vorsichtig bist.

Es geht natürlich auch ohne das Libre - ich habe es damals auch geschafft. Hat aber fast 2 Jahre gedauert bis ich wusste was ich tun muss. Unmengen Streifen sind dabei drauf gegangen und sicher auch viele, die ich mir hätte sparen können.
Mit dem Libre wärst du in schätzungsweise 3 Monaten genau so weit. Vielleicht hast du ja gar kein Problem mit dem Libre? Einfach mal auf Kosten der KK einen Test machen wäre in meinen Augen sinnvoll. Wenns gut geht spart die KK evtl. später einiges an Kosten und du bist schneller am Ziel mit einer guten Einstellung. Wenn nicht, dann gibt es vielleicht bald Alternativen http://www.forum.diabetesinfo.de/forum/index.php/topic,13378.0.html

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3619
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Fast wie neu ...
« Antwort #22 am: Juli 19, 2016, 17:39 »
 :rotwerd: Offiziell weiß ich gar nix!
Irgend welche Vögelein (in einem anderen Forum) haben mir aber gesungen, dass bereits ähnliche Systeme wie Libre von anderen Herstellern (mehr oder weniger geheim) im Test seien.

Alles in allem ist dieses Messkonzept schon für die nahe Zukunft gedacht …und auch ganz bestimmt noch weiter ausbaufähig. Also nicht sich von einem Pflaster abhalten lassen. Derartige Allergien sind nicht sooooo selten und da kommt sicherlich auch noch was auf den Markt … glaub ich.
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline lunaiko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 299
  • Country: de
    • Angi's Egowand
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Fast wie neu ...
« Antwort #23 am: Juli 19, 2016, 23:01 »
Ich hab mal ein wenig rum gegoogelt.

Einer hat verschiedene Methoden ausprobiert, damit der Kleber der Libre-Sensoren nicht direkt auf die Haut kommen. Irgendwann hat er dann zwecks Erholungspause für seine Haut erst mal aufgegeben...
Dann habe ich ein Video auf Youtube entdeckt, bei dem der Klebefilm des Sensord komplett entfernt und durch Fixomull ersetzt wird. Diese Lösung scheint mir ganz gut zu sein, auch wenn es einiges an Fummelei bedeutet.

Ich werde einfach mal verschiedene Pflaster ausprobieren und schauen. Die allergischen Reaktionen sind auch irgendwie nicht überall gleich stark ausgeprägt. Am ehesten und schnellsten treten Reaktionen überall dort auf, wo die Haut eh empfindlicher ist (z.B. Innenseiten der Arme, über dem Deltamuskel). Dementsprechend würde mich interessieren, ob ich den Sensor überall anbringen kann.

Das System mit dem implantierten Sensor macht übrigens keinen großen Unterschied, da dabei der Transmitter auf die Haut geklebt wird.

Grundsätzlich denke ich aber auch, dass das die Zukunft der Messung sein wird.

LG,
Angi
LG,
Angi

_______________________________________
Klar kannste das so machen. Ist dann halt Kacke.

Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 516
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Fast wie neu ...
« Antwort #24 am: Juli 20, 2016, 08:40 »
Hallo lunaiko,

ich habe mit dem Libre-Sensor so viele Probleme bekommen, dass ich die Benutzung aufgegeben habe. Verschiedene Zwischenlagen haben da auch nichts genützt. Problematisch für mich war, dass die Reaktion erst nach einiger Zeit aufgetreten ist - die ersten Sensoren habe ich gut vertragen.

Ich hab vor zwei Wochen zum ersten Mal auch allergisch auf einen Fixomull Streifen reagiert. Da war es aber zusätzlich heiß und es haben sich T-Shirt-Fussel unter dem Rand gefangen - dort war auch die Reaktion am schlimmsten. Wer weiß, was da passiert ist. Vielleicht war es ja dann auch ein Viechzeugs, dem das Gemisch gut geschmeckt hat.

Bisher gut gehen immer noch Pumpenkatheter und Dexcom-Sensoren. Die sind in der Eigenbauvariante des Empfängers auch nicht teurer als Libre und haben zusätzlich Alarme.

Offline lunaiko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 299
  • Country: de
    • Angi's Egowand
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Fast wie neu ...
« Antwort #25 am: Juli 20, 2016, 21:21 »
Huhu zusammen,

am Sonntag hatte ich meine abendliche Basaldosis um 2 iE auf 6 iE erhöht. Wäre es ok, wenn ich mit den Werten auf den Bildern ab morgen früh meine Dosis auf 8 iE setze? Oder sind 2 Erhöhungen in einer Woche too much?

Meine Obergrenze hatte ich übrigens auf 140 gesetzt, da ab dem Wert ja die Gefäße geschädigt werden.





LG,
Angi

_______________________________________
Klar kannste das so machen. Ist dann halt Kacke.

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3619
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Fast wie neu ...
« Antwort #26 am: Juli 20, 2016, 22:48 »
Huhu zusammen,

am Sonntag hatte ich meine abendliche Basaldosis um 2 iE auf 6 iE erhöht. Wäre es ok, wenn ich mit den Werten auf den Bildern ab morgen früh meine Dosis auf 8 iE setze? Oder sind 2 Erhöhungen in einer Woche too much?
(…)
Nicht kleckern - klotzen:smoking:

Du orientierst dich aber wohl an deinen PP-Werten? Ich will da keinem drein reden … ich stellte meine Basal-Versorgung aufgrund von "Nüchternwerten" ein.
Und dann änderte ich an meiner Einstellung erst mal garnix sondern beobachtete nur, was denn im DURCHSCHNITT passiert. Wenn man auf jede kleine Schwankung reagiert wird man mit dem Korrigieren nie fertig. [ironie] 4, 6, oder gar 8 IE? wo liegt denn da der Unterschied? [/ironie]
Mir kam vor längerer Zeit von Lantus ein Prospekt in die Finger. Dort wurde mir empfohlen (ich musste dazu ein paar Parameter einstellen) dass ich zu Metformin noch bis 30 IE Lantus spritzen kann.
Hätte ich mit 4 und dann mit 6 IE probiert und keine Veränderung festgestellt, hätte ich es gleich mal mit … 20 versucht, dabei aber schon mal eine Nachtmessung organisiert, besonders dann, wenn ich (wie meist üblich) vor dem Schlafengehen ein Basalinsulin spritze.  Und DANN (wenn nichts aufregendes passiert wäre) hätte ich ohne Veränderung der 20 ein paar Tage lang "stur" so weiter gemacht…

Und ich trau mich da fast schon wetten, dass zumindest bei mir nichts passiert, was mich zu einer Korrektur nach unten veranlassen würde.

 :rotwerd: Bei mir war der Einstieg in Basalinsulin viel einfacher. Mir wurden von Haus aus gleich mal 15 IE Protaphane empfohlen und gesagt, dass ich öfter mal messen müsste.
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Kladie

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1150
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Fast wie neu ...
« Antwort #27 am: Juli 20, 2016, 23:56 »
Hallo lunaiko,

wenn du zu große Bedenken wegen zu tiefer BZ Werte hast, dann erhöhe vorsichtig so wie du es vorgeschlagen hast. Als Type 2 ist aber die Wirkung des Insulins eingeschränkt so dass Erhöhungen von 2 IE keine Probleme verursachen sollten. Aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

Eine Woche Beobachtung sollte bei deinen Werten ausreichend sein. Wenn Du Nüchtern aber zweistellig wirst, solltest du dir mehr Zeit lassen

Wie Gyuri schon schrieb, sind die pp Werte für die Basalversorgung zur Zeit ohne Bedeutung. Wenn du Bedenken vor zu tiefen Werten hast kannst du natrürlich messen aber für die Basalrate werden sie nicht gebraucht. Da ist Nachts gegen 2 oder 3 Uhr und morgens der Nüchternwert entscheidender.

Offline lunaiko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 299
  • Country: de
    • Angi's Egowand
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Fast wie neu ...
« Antwort #28 am: Juli 21, 2016, 07:38 »
Moin zusammen ;)

Das mit den 2er-Schritten hatte mir mein Diabetologe so gesagt.

PP-Werte habe ich übrigens zuletzt am Montag gemessen. Die lasse ich jetzt entsprechend eurer Ratschläge links liegen, bis ich mit der Basalrate klar bin.

NBZ lag eben bei >170.

Ich spritze jetzt einfach mal 2 iE mehr...

LG,
Angi

_______________________________________
Klar kannste das so machen. Ist dann halt Kacke.

Offline Frau_Holle

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2311
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Fast wie neu ...
« Antwort #29 am: Juli 21, 2016, 07:48 »
Hallo,

wäre ich an Deiner Stelle, würde ich zunächst mal ein festes Zeitenschema verwenden sprich - wenn möglich an mehreren Tagen zur gleichen Zeit die gleiche Menge an KH essen. Um 19.15 Uhr wäre mir das Abendessen zu spät in der Einstellungsphase. Das kann dann ganz schön in die Nacht rein wirken.

*****************************************
Liebe Grüße
Manuela





DM Typ 1 seit April 1979
Dana R und Dexcom G5 refurbished und xdrip+ und AndroidAps im closed loop