Autor Thema: NEWS - Insulin Angel: Ein Chip überwacht Insulin-Medikamente  (Gelesen 3463 mal)

Offline Andi

  • Android-Smartphone-Fan
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 7405
  • Country: de
  • Oben ohne find ich gut
    • Andi sei Netzplatz
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Hallo Gemeinde

Ich bin vorhin über folgenden Artikel gestossen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Insulin-Angel-Ein-Chip-ueberwacht-Insulin-Medikamente-2597345.html

Da geht es um einen "Schlüsselanhänger", der Temperatur und 'Anwesenheit' des Insulin-Pens protokolliert.
Nachdem das aber ein recht großes Teil ist, kann ich mir nicht vorstellen, sowas auch noch "mitzuschleppen".


Gruß Andi

Offline Archchancellor

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1681
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: NEWS - Insulin Angel: Ein Chip überwacht Insulin-Medikamente
« Antwort #1 am: April 09, 2015, 15:30 »
So groß ist das gar nicht. Das ist das orangene (?) Teil vor dem Handy.

Ob ich so etwas allerdings benötige (als PENner)?

Archchancellor
Essen ist die Erotik des Alters
-------------------------------
Erinnert Euch an das Vergessene
-------------------------------
BWG und GA

Offline Klimbim2012

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 423
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: NEWS - Insulin Angel: Ein Chip überwacht Insulin-Medikamente
« Antwort #2 am: April 09, 2015, 23:30 »
... vllt. wird das Ding ja auch noch kleiner .... wenn es im Vergleich dazu USB-Sticks gibt, die in HMDI-fähigen TV gesteckt werden und PC
damit bieten!

... so wie ich das gelesen haben, ist das ein Projekt und in der Entwicklung .... irgendwo fängt alles klein, aber groß an!
Und wer meint seinen Pen oder anderes zu vergessen, - und daran erinnert wird, weils in der Hose viebriert oder klingelt ....
.... ist doch eine nette Sache, - wenn der Betreffende es deuten kann, - wenn ich da z. B. an die ganz ältere Generation bischen
denke ( ohne Vorurteile ) ....  :super:
Gruss KB

Feststellung: 2005 Hämochromatose ( Eisenspeicherkrankheit ), 09/2012 Diabetes 1, 2, oder 3 ... ob es stimmt oder nicht, das sagt Euch das Licht.
Techn.: Windows 8.1; Firefox; SiDary

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16463
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: NEWS - Insulin Angel: Ein Chip überwacht Insulin-Medikamente
« Antwort #3 am: April 10, 2015, 12:33 »
Ich würde dazu noch ein Teil brauchen, das mich beim verlassen des Hauses daran erinnert mein Smartphone mitzunehmen (damit es mich erinnern kann meinen Pen mitzunehmen). Wenn ich Pen'ner wäre. :zwinker:

Ich bin skeptisch bei dieser Temperaturüberwachung. Insulin löst sich nicht in Nichts auf, nur weil es für ein paar Minuten mal Temperaturen über der empfohlenen (Zimmer)Temperatur ausgesetzt war. Eine reine Anzeige der Maximaltemp. ohne Dauer der Exposition ist also nutzlos. Auf deren Homepage wird ein roter Screen schon angezeigt bei 32°: http://www.insulinangel.com/

An diese 32° Insulintemperatur kommt jeder Pumpi locker ran. Besonders in der Nacht, wenn die Pumpe körpernah (bei 36-37°) unter der Bettdecke lag. Noch höhere Temperaturen sind auch möglich, wenn man mal den Pen oder die Pumpe für ein paar Minuten der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt hat.

Ich möchte nicht wissen, wieviele weniger erfahrene Nutzer dieses Tools dann Insulin verwerfen, das eigentlich noch zu gebrauchen gewesen wäre, weil sie diese Anzeige nicht zuordnen konnten.

Das ist so ähnlich wie bei Blutketonen: Messwerte sind nur dann sinnvoll, wenn man auch damit arbeiten kann. Bei den Blutketonen habe ich schon viele ängstliche Anfragen á la "meine Ketone sind von 0,1 auf 0.5 gestiegen, was soll ich tun?" gelesen. (Bei einem Normbereich bis 0,6)

Insulin verliert mit längerem ausgesetztsin höherer Temperaturen einen Teil seiner Wirkkraft (weil einfach ein Teil des Insulins denaturiert). Solange diese App nicht anhand der Temperaturkurve berechnet, um wieviel Prozent die Wirksamkeit vermutlich nachgelassen hat und wo eine gesicherte Grenze erreicht ist, halte ich das für nutzlos.

Wenn ich dann lese "A recent study showed that 29% of domestic fridges regularly operate at temperatures of 9°C and above, which is higher than the recommended upper limit for most stored temperature sensitive medication" fällt mir dazu nur das Wort "Panikmache" ein.

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Jochen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 16
Re: NEWS - Insulin Angel: Ein Chip überwacht Insulin-Medikamente
« Antwort #4 am: April 10, 2015, 15:58 »
Nichts gegen die News, finde solchen neuen Technikangelegenheiten auch immer sehr spannend, aber ...

eigentlich ist das doch nur eine Sache der Organisation und Gewohnheit. Als jahrelanger Diabetiker vergesse ich meinen Zuckerkram einfach nicht, genauso wenig meinen Geldbeutel, wenn ich einkaufen gehe.
Wir wollen doch eigentlich alle weniger und nicht mehr. Ich für meinen Teil wäre froh, wenn die Kassen den Libre übernehmen würden und Abbott eine App für meine S4 rausbringt, dann müsste ich nur noch meinen Pen mit nehmen, mein Handy hab ich eh immer dabei.

Dieser Tage habe ich mich mit diesem Pen befasst, der die gespritzten Einheiten usw. speichert und aus lesbar ist.

Dann fragte ich mich, was will ich mir eigentlich noch alles antun, lebe ich für für meinen Zucker oder mit ihm?

Als frisch diagnostizierter Diabetiker fuhr ich damals in die USA auf eine 3 1/2 wöchige Rundreise. Ich hab mir alles erdenkliche für meinen Zuckerkram besorgt, Kühltasche usw. In jedem Motel den Portier gefragt ob sie das Insulin über Nacht einlagern, die Kühlakkus wieder laden.

Nie wieder, ich war mittlerweile im Hochsommer in Ägypten, Südafrika und und und und, nie mehr hab ich so einen Aufwand betrieben aber auch nie Probleme gehabt.

Meiner Meinung nach sollte man entspannt an die Sache gehen ;)

In diesem Sinne, liebe Grüsse
Jochen

Offline Andi

  • Android-Smartphone-Fan
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 7405
  • Country: de
  • Oben ohne find ich gut
    • Andi sei Netzplatz
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: NEWS - Insulin Angel: Ein Chip überwacht Insulin-Medikamente
« Antwort #5 am: April 13, 2015, 23:33 »
Es ist schon interressant, was ich da angestossen habe  :rotwerd:

Ja, es gibt notorische "Vergesser" ...
Ja, das Gedächtnis mag im "reiferen Alter" etwas nachlassen ...

So sehe ich den Bedarf an solchen "Helferleins".  ::)
Mehr sollte das auch nicht sein  :)

Zum Temperaturverhalten von Insulin ...

Ich hatte mal die Gelegenheit, einen "Vertreter" in meiner Apo anzutreffen. Sein Kommentar zur Temperaturfestigkeit von HUMALOG-LISPRO war ganz banal:
"Solange das Zeug nicht über 40 Grad warm wird, tut sich da relativ wenig."

Ich war (als Motorradfahrer) mal zehn Tage während einer Hitze-Periode unterwegs. Auf dem Motorrad sind da schnell mal knapp über 40 Grad zusammengekommen.
Gelagert war der Insulinvorrat in einer Noppenfolie im Motorradkoffer. Das Gebrauchsinsulin trug ich innerhalb der Motorradbekleidung. Also nix mit Kühltasche oder ähnlichem Krempel ;)
Geparkt habe ich stets im Schatten, das war auch schon die einzige Vorsichtsmasnahme. Im laufe der Reisezeit merkte ich sehr wohl, dass das Gebrauchsinsulin gefühlte 10% nachgelassen hat. Was soll's. Ich hab das gewusst und darauf geachtet. Hin und wieder musste ich halt einfach "nachtarocken". War aber auch nicht anders, als eine falsch eingeschätzte Essensmenge.

Ansonsten kann ich mich dann nur dem letzten Absatz von Jörg anschliessen. :ja: