Autor Thema: Xigduo  (Gelesen 33205 mal)

Offline Telefonjoker

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 226
  • Country: 00
  • Hör ich was böses, denk ich nicht hin.
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Xigduo
« am: August 13, 2014, 11:29 »
Moin,

ich wollte jetzt nicht den Forxiga-Fred wieder hochholen, deshalb starte ich trotz gleichem Wirkstoff mal n neuen  :zwinker:

Forxiga ist ja inzwischen vom Markt verschwunden (nach Aussage meines Doc, weil es zu teuer war und GBA und IQWiG was dagegen hatten), es gibt den Wirkstoff aber in Verbindung mit 850 oder 1000 Metformin unter der Handelsbezeichnung Xigduo.

Ich nehme das seit ca. 6 Wochen und kann bisher eigentlich nur positives berichten. HbA1C war nach vier Wochen von 7,3 runter auf 6,7; Gewicht geht auch eher runter als rauf.

Vorher hatte ich mit Resistenzmerkmalen zu kämpfen (Novorapid machte kaum noch was), inzwischen kriege ich mich wieder richtig gut eingestellt. Für Morgenswerte von unter 120 hatte ich vorher jedenfalls keine Chance (jetzt ist das die Regel); von den PP-Werten mal ganz abgesehen. Einzige Nebenwirkung: Flüssigkeitsdurchlauf von 4-5 Liter am Tag...man kommt sich vor wie in Zeiten unmittelbar vor der Diabetes-Diagnose. Von Harnwegsinfekten oder Pilzen (auf zweiteres hatte mein Doc mich vorbereitet) bin ich bislang verschont geblieben.

Meine Frage wäre nun, ob jemand schon längere Erfahrungen mit diesem Medikament hat. Bleibt die BZ-senkende Wirkung so gut wie jetzt? Wie sieht das mit Nebenwirkungen aus? Hatte da im anderen Fred was von Nierenbeckenentzündung gelesen...

Zur Blutdruckbehandlung nehme ich HCT, was ja entwässernd wirken soll...macht das in Verbindung mit Xigduo überhaupt noch Sinn? Konnte mein Doc mir auch nicht spontan sagen... ;D

Grüße aus Wuppertal,

Frank
:biker: Viele Grüße...Frank :biker:

Offline Päonie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Re: Xigduo
« Antwort #1 am: August 13, 2014, 12:18 »
Da irrt dein Doktor.
Forxiga gibt es wieder.
Ich habe es schon noch 2 mal in meiner Apotheke bekommen.
Es gab Anfang April einen Lieferengpass wegen eines Rechtsstreits.
Der ist vom Tisch.

Noch mal EDIT: http://www.medical-tribune.de/medizin/news-aus-der-industrie/artikeldetail/diabetes-medikament-forxigaR-bleibt-verfuegbar.html
Viele Grüße von Sybille und den Katern

Diabetes 2 Metformin 850 mg Forxiga

Offline Telefonjoker

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 226
  • Country: 00
  • Hör ich was böses, denk ich nicht hin.
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Xigduo
« Antwort #2 am: August 14, 2014, 10:54 »
OK...

Ich nehme eh Metformin, deshalb ist für mich die Kombi eigentlich praktisch.
Welche Erfahrungen hast du gemacht, Päonie? Irgendwelche Probleme gehabt?
:biker: Viele Grüße...Frank :biker:

Offline Päonie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Re: Xigduo
« Antwort #3 am: August 14, 2014, 20:55 »
Bei mir wurde am 13.3. Diabetes stark vermutet, am 17.3. hatte ich die Bestätigung von meiner Hausärztin. HbA1 12,3
Auf Empfehlung des Forums hier habe ich mir einen Diabetologen gesucht, dort war ich das erste mal zur Blutabnahme am 24.3., in der Sprechstunde am 27.3.
Metformin 850 mg 2 x 1 tgl.
Seit 29. 3. nehme ich 1 Forxiga tgl.
HbA1 am 9.7. 6,6.
Inzwischen, nach immer wieder lesen, habe ich den Gedanken, dass das hier nicht nur von den Metformin kommt:
http://www.forum.diabetesinfo.de/forum/index.php/topic,12911.0.html
sondern auch von den Forxiga.

Dass es zu Problemen im Genitalbereich kommen kann hat mich der Diabetologe gewarnt, da bin ich also etwas vorgewarnt und da ich im vorigen Jahr einen Scheidenpilz hatte, auch gewappnet.
Es gab mehrmals einen Anflug von Pilz (?). Sofort behandelt, nach 3 Tagen weg. Die Abstände wurden größer.

So einen hohen Flüssigkeitsbedarf habe ich aber nicht.
Gut, es war in den letzten Woche recht warm, etwas mehr war es wohl, aber ich muss mal rechnen (und messen).

Ich komme mit allen Getränken am Tag auf etwa 2,5 Liter Flüssigkeit (Wasser, Kaffee, Tee).
Und das nicht unbedingt jeden Tag.
Es ist etwas mehr als vorher, da ich zu den Tabletteneinnahmen etwa je 150 ml (gerade gemessen) trinke.
Das ist zusätzlich zu dem, was ich vorher getrunken habe.

(Und jetzt staune ich, dass ich doch recht locker auf etwa 2 Liter am Tag gekommen bin. Nicht jeden Tag und es macht wohl bei mir der Kaffee.)

Ich würde denken, dass bei dir die Kombination HCT und Xigduo den hohen Flüssigkeitsbedarf zumindest ungünstig beeinflusst.
Da sollte dein Doc wirklich noch mal nachlesen.
Das ist doch auf Dauer evtl. zu viel für die Nieren.
Viele Grüße von Sybille und den Katern

Diabetes 2 Metformin 850 mg Forxiga

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16957
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Xigduo
« Antwort #4 am: August 15, 2014, 12:39 »
Es könnte sein, dass das Xigduo auch nicht mehr lange verordnet wird: http://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/nachricht-detail/nutzenbewertung-g-ba-kein-zusatznutzen-fuer-xigduo/

 :knatschig:

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Päonie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Re: Xigduo
« Antwort #5 am: August 15, 2014, 22:50 »
Ich verstehe eh nicht so ganz, warum man mit Gewalt bewährte Präparate in einer Einheit kombinieren muss.
Nur damit der Patient nicht 2 Tabletten schlucken muss?
Ach nee, eher wohl damit man so tun kann, als wäre was neu.
Nachtigall ick hör dir trapsen.
Viele Grüße von Sybille und den Katern

Diabetes 2 Metformin 850 mg Forxiga

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3619
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Xigduo
« Antwort #6 am: August 16, 2014, 07:54 »
Das Kombinieren von verschiedenen Wirkstoffen kann durchaus sinnvoll sein.
Man ist immer geneigt (nicht ganz ohne Grund) dass man sich vor unerwarteten Wechselwirkungen fürchtet. Kombinationen müssten diesbezüglich unbedenklich sein.

Ich habe da ein Beispiel gegen hohen Blutdruck und für die Herzleistung
  • In der Früh nehme ich (u.a.) Losarplus 100mg/25mg
    Die 25 mg sind gewissermaßen wasserabführend und somit Blutdrucksenkend
  • Am Abend gibt es (u.a.) noch mal Losatan … aber ohne Hydrochlorothiazid
    Wäre ja blöd, wenn ich deswegen Nachts extra noch mal raus müsste.
Es gibt also Kombinationen und auch "reine" Medikamente
Weil es beim Blutdruck durchaus üblich ist, mehrere verschidene Wirkstoffe zu nehmen um die Nebenwirkungen in Schach zu halten, nimmt man bis zu 5 Wirkstoffe gleichzeitig, die aber nicht in eine Tablette gepackt werden, weil es durchaus Unverträglichkeiten zu dem einen oder anderen Wirkstoff gibt. So vertrage ich z.B. keine ACE-Hemmer.

Kombinationen können schon sinnvoll sein, aber nicht immer und nicht automatisch. Ich habe zurzeit  bis zu 14 verschiedene Wirkstoffe über den Tag verteilt (gegen Diabetes nur noch Novorapid und Metformin). Da ist es schon nicht schlecht, das eine oder andere zu kombinieren.
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Telefonjoker

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 226
  • Country: 00
  • Hör ich was böses, denk ich nicht hin.
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Xigduo
« Antwort #7 am: August 18, 2014, 10:18 »
Moin,

mir ist eigentlich ziemlich egal, ob ich nun eine Tablette mehr oder weniger schlucke. Wichtig wäre mir nur, dass ich den Wirkstoff weiter bekomme...das hilft mir schon sehr deutlich gegenüber einer reinen ICT.

Aber ich denke, die Ablehnung vom IQWiG soll wie so oft ohnehin nur dazu dienen, die Preise zu senken (was ja an sich auch ok ist).

HCT haben wir übrigens inzwischen abgesetzt; der Flüssigkeitsdurchlauf ist jetzt auch nicht mehr so heftig. Mitte der Woche LZ-RR, mal gucken, was rauskommt.
:biker: Viele Grüße...Frank :biker:

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16957
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Xigduo
« Antwort #8 am: August 18, 2014, 10:52 »
Du wärst erstaunt bei wievielen Patienten mit so einer Kombination punkten kann. Genauso erstaunt wie ich immer bin, wenn ich sehe wieviele sich über Aufkleber oder bunte/witzige Schutzhüllen für ihr Messgerät hermachen.

Bei manchen, für die die morgendliche Medikamenteneinnahme schon fast ein Frühstück ist, kann ich das sogar nachvollziehen. Bei mir sind es ja nur 6 Tabletten, aber ich hatte auch schon Patienten, die mehr gebraucht haben.

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Päonie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Re: Xigduo
« Antwort #9 am: August 18, 2014, 14:31 »
HCT haben wir übrigens inzwischen abgesetzt; der Flüssigkeitsdurchlauf ist jetzt auch nicht mehr so heftig. Mitte der Woche LZ-RR, mal gucken, was rauskommt.

Da bin ich beruhigt.
Weißt du, dass ich mir Sorgen gemacht habe, denn ein so großer Flüssigkeitsdurchlauf bedeutet ja nicht nur, dass du entwässert wirst und die "überflüssige" Glukose ausgespült wird, sondern auch mehr Mineralien als nötig.
Ich denke da in erster Linie ans Natrium.
Das kann ja noch ganz andere Probleme machen.
Viele Grüße von Sybille und den Katern

Diabetes 2 Metformin 850 mg Forxiga