Autor Thema: Kann mir jemand DM Typ 3 oder 3c erklären?  (Gelesen 7666 mal)

Offline Kimm

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 22
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Kann mir jemand DM Typ 3 oder 3c erklären?
« am: April 29, 2014, 22:06 »
..die Frage steht ja schon oben???

Ich habe hier nun schon ein paar Mal von DM 3 oder 3c gelesen und kann mir da nichts drunter vorstellen.

..... dachte immer, es gibt nur Typ 1 und Typ 2! ??? ??? ???

Danke Kimm :)

Offline Frau_Holle

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2309
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Kann mir jemand DM Typ 3 oder 3c erklären?
« Antwort #1 am: April 29, 2014, 22:18 »
Hallo Kimm,
da ich im Erklären wenig gut bin, erlaube ich mir, einen Link zu setzen:

http://www.diabetesinformationsdienst-muenchen.de/erkrankungsformen/seltene-formen/typ-3c/index.html

An der linken Seite des Links findest Du eine Liste der Typenbezeichnungen von 3a bis 3h und kannst durch Klick die Erkälrung aufrufen.

*****************************************
Liebe Grüße
Manuela





DM Typ 1 seit April 1979
Dana R und Dexcom G5 refurbished und xdrip+ und AndroidAps im closed loop

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16462
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Kann mir jemand DM Typ 3 oder 3c erklären?
« Antwort #2 am: April 30, 2014, 12:32 »
Die Diabetestypen stehen ja nicht für die "Schwere" des Diabetes mellitus, sondern dafür, wie er entstanden ist.

Hier mal eine Übersicht in Kurzform: http://www.diabetesinfo.de/diagnostik/diabetestypen.html

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Kimm

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 22
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Kann mir jemand DM Typ 3 oder 3c erklären?
« Antwort #3 am: April 30, 2014, 20:49 »
Danke Euch beiden.....


Tja, wer Typ 3 hat in seinen Unterformen hat ja auch ein ganz anderes Paket an Erkrankung mit sich zu tragen, nicht schön :o :nein:

Und wenn ich das so lese, dann hatte ich erst Typ 4, Geastationsdiaetes und dann Typ 1.

Danke für die Infos 8)

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16462
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Kann mir jemand DM Typ 3 oder 3c erklären?
« Antwort #4 am: Mai 02, 2014, 13:45 »
Auch die DM1 und DM2 haben nicht selten ihr Päkchen zu tragen:
DM1 neigt zu weiteren Autoimmunerkrankungen und DM2 hat nicht selten auch einen Bluthochdruck und eine Fettstoffwechselstörung.

"Nur ein bißchen Zucker" gibt es also eher selten :zwinker:

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Klimbim2012

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 423
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Kann mir jemand DM Typ 3 oder 3c erklären?
« Antwort #5 am: Mai 02, 2014, 16:19 »
Auch die DM1 und DM2 haben nicht selten ihr Päkchen zu tragen:
DM1 neigt zu weiteren Autoimmunerkrankungen und DM2 hat nicht selten auch einen Bluthochdruck und eine Fettstoffwechselstörung.

"Nur ein bißchen Zucker" gibt es also eher selten :zwinker:

Viele Grüße,
Jörg

Danke Jörg,

so dachte ich im Moment des Lesens des Beitrags von Kimm auch, -

- ich bin der Meinung, jede, wirklich jede Krankheit hat seine Tücken, - da gibt es keine Unterschiede, weil Krankheiten einfach unschön sind, - und wenn noch chronisch .... - so heißt es in erster Linie die Krankheit für sich zu akzeptieren, und lernen, damit umzugehen und zu leben, denn diese chronischen Krankheiten begleiten uns für´s Leben, - ob es Diabetes, HC, Alkohol-, Heuschnupfen, Neurodamit. ist ..... etc.... jeden Tag sind wir damit gefordert,  und tragen wirklich jeder unser Packchen! Und jeder geht damit anders um ..... doch als Diab.-Neuling, habe ich ein sehr gutes Gefühl, - das ich mich selbst managen kann .... etc....! Oft empfinde ich das als noch ein Üben, - und wenn es gut läuft, - denke ich schon mal, - ich habe keine Diabetes, habe keine Eisenspeicherkrankheit, und habe auch keine Alkoholkrankheit .... - doch auch dann darf ich es nicht schleifen lassen, - denn die schlechten Werte holen mich doch wieder ein, - und ich denke, das ist der entscheidende Punkt, - " IMMER AM BALL ZU BLEIBEN , DAMIT ICH LANGE DER GEWINNER BLEIBE "!!!
Gruss KB

Feststellung: 2005 Hämochromatose ( Eisenspeicherkrankheit ), 09/2012 Diabetes 1, 2, oder 3 ... ob es stimmt oder nicht, das sagt Euch das Licht.
Techn.: Windows 8.1; Firefox; SiDary

Offline Kimm

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 22
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Kann mir jemand DM Typ 3 oder 3c erklären?
« Antwort #6 am: Mai 02, 2014, 19:10 »
...ja, das stimmt. ich lebe ja nun schon 25 Jahre mit meinem DM 1 :-\


Und ich habe immer das Gefühl, es gibt 2 Seelen, die eine die lebt irgendwie ganz normal, die andere, die immer aufpasst.

Ich meine das so, z.B. als ich ganz solle Nierenkoliken hatte, Narkose bekam und hinterher über Tage mit Morphium vollgepumpt wurde, neben vielen anderen medis, die mich flach gelegt haben, da war mein Wächter da und  sagte:

Du musst testen, Du musst den Katheter wechseln, Du musst, egal wie stark die Schmerzen sind... so geht es mir immer, ich habe mich dran gewöhnt, ich kann nie so locker sein wie andere, lebe aber auch intensiver...

..... viele sagen, dass ich so postitv bin, sie wissen nicht, dass ich DM1 habe und sie wissen nicht, dass ich jede Sekunde des Lebens dadurch positiv auskosten möchte...

Kimm

Offline Klimbim2012

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 423
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Kann mir jemand DM Typ 3 oder 3c erklären?
« Antwort #7 am: Mai 02, 2014, 20:32 »
Hallo Kimm,

hatte ich Dich eigendlich im Forum begrüßt? - Sonst hole ich das mal hier nach!

Du hast etwas sehr wichtiges geschrieben:
ich kann nie so locker sein wie andere, lebe aber auch intensiver...


Kimm


Voraussetzung ist für mich die Akzeptanz meiner Krankheit, dazu zu stehen, - und mich auch outen zu können, - ich habe das gelernt, bei meiner Eisenspeicherkrankheit, - habe es meinen Geschwistern als erstes gesagt, wg. vererbbaren Gendefekt, dann Freunden etc...
und merkte dort, das es viele nicht so interessiert hat, - denn es war ja noch kein Krebs, Aids oder sonst was, - dann kam der Alkoholismus dazu, ich den Weg in meine Trockenheit gehe ..... und schließlich die Diabetes (2 oder 3c oder 1) ich tendiere zu 3 werde aber als 2er geführt! Als ich dort damit anfing mich zu outen, - wurde das zur Kenntnis genommen, - aber wenn es Kuchen gab, immer gefragt, - ob ich das denn Essen dürfte ..... - anfangs hatte ich damit meine Probleme, ich meinte mich rechtfertigen zu müssen .... etc. - letztendlich erwehne ich es nur, damit ich meine Arbeit entsprechend damit anpassen kann, und zu meiner Sicherheit ....
Bei meiner Alkoholkrankheit, - habe ich es am Besten gelernt für mich zu akzeptieren, das das nächste erste Bier o. Ä. mein letztes sein könnte, und welches Risiko dahinter steckt, - doch Outen kann ich mich dazu am wenigstens, - und wo ich mich oute, - erlebe ich dann als erstes ein benommenes Schweigen, - und dann wenn ich weiter darauf eingehe, sehr positive Meinungen etc....

Doch bei gerade dem Outen zur Alkoholkrankheit, - schütze ich mich vor Gefahren, wenn ich mein Umfeld darüber informiere, - das der Alk. mir jetzt letztendlich sehr schaden kann, - wenn ich einen Rückfall baue! Mein näheres Umfeld gibt sich richtig Mühe, für mich immer ein Wasser bereit zu halten ..... und ist es bei der Diabetes anders?

Gerade durch meine Erlebnisse und Erfahrungen, - lebe ich jetzt sehr intensiv, setze mich mit meinem Weg auseinander, achte noch mehr auf mich, - und darum geht es doch, - und je offener und ehrlicher ich da mit mir und meinem Umfeld umgehe, umso einfacher wird es für mich! Und dazu gehört auch meine Information, - und ggf. dummes Zeug aus dem Weg zu räumen, einmal und 2. Mal,
und wenn ich es merke, der Andere will es nicht kapieren, dann lasse ich es, - oder konter mit ebenso dummen Sprüchen!

Weil es doch eigendlich egal ist, -denn mein Management stimmt und funktioniert, - und ich arbeite da immer dran .... etc... und eigendlich kann ich da dumme Schwätzer nicht gebrauchen, - die sich dann auch nicht mal aufklären  lassen wollen,- um was es geht .... -

ja, soweit nochmal dazu!
Gruss KB

Feststellung: 2005 Hämochromatose ( Eisenspeicherkrankheit ), 09/2012 Diabetes 1, 2, oder 3 ... ob es stimmt oder nicht, das sagt Euch das Licht.
Techn.: Windows 8.1; Firefox; SiDary