Autor Thema: Abzesse  (Gelesen 5552 mal)

Offline Ufuk

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 404
  • Country: de
  • Welt dreht sich gewiss, auch in mir.
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Abzesse
« am: Januar 19, 2011, 13:23 »
Hallo an erklärbär,   :zwinker:

Ich hatte letzte Woche ein Abzess OP(im A.Bereich) unter Vollnarkoze habens mir entfernt.
Nach frage zum Chirurgen wieso ich sowas bekam?
Wüsste er selber auch nicht.
Die hatten nur Wahnsinnige schiss beim und vor OP wegen mein Typ1 Diabetes.
Jetzt habe ich es hintermir und habe eine offene Wunde, muss Regelmäßig sauberen Bandage einlegen bis es von innen wieder zuwächst.

Meine Frage wäre?

Wieso kriegt mann abzesse?


Viele Grüße

Ufuk
Das Leben geht weiter.
---->Immer weiter<----

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 15960
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Abzesse
« Antwort #1 am: Januar 20, 2011, 13:20 »
Abszesse entstehen, wenn Bakterien unter die Haut gelangen und sich dort ungehindert vermehren können. Normalerweise werden sie vom Immunsystem daran gehindert, aber wenn das gerade nicht so gut funktioniert (z.B. weil es mit was anderem beschäftigt ist) sind die Bakterien irgendwann in der Überzahl.
Es bildet sich eine Eiterblase, die sich nicht entleeren kann und das nennt man Abszeß.

Man kann dann versuchen das mit antibiotischer Salbe zu behandeln, aber wenn der Abszess schon zu groß ist oder das Immunsystem zu schwach, dann muß ein Chirurg einen Weg schaffen, mit dem der Eiter abfließen kann.
Das wird dann auch regelmässig neu verbunden (u.a. auch mit antibiotischer Salbe) und helt dann nach ein paar Tagen ab.

Diabetiker, insbesondere Typ 1, sind davon häufiger betroffen, weil deren Immunsystem eh nicht mehr so gut funktioniert wie bei einem Nicht-Diabetiker.

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Scrat

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 7596
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Abzesse
« Antwort #2 am: Januar 20, 2011, 14:33 »
Zitat
Diabetiker, insbesondere Typ 1, sind davon häufiger betroffen, weil deren Immunsystem eh nicht mehr so gut funktioniert wie bei einem Nicht-Diabetiker.
Ist das eine Beghauptung oder gibt es wissenschaftliche Belege dafür? Wenn ja, würde mich das sehr wundern - ich habe in 40 Jahren DM T1 kaum Probleme mit dem Immunsystem gehabt und meine Chefs (die von mir immer erst relativ spät von meinem DM erfuhren) haben sich immer gewundert, weil ich so wenig krankgeschrieben war. Liegt das vllt. auch an der DM-Einstellung bzw. -Führung?

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 15960
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Abzesse
« Antwort #3 am: Januar 21, 2011, 12:19 »
Wenn dein Immunsystem so top ist: wieso hat es dann deine Betas gekillt?

Daß ein Immunsystem schwächer ausgeprägt ist heißt ja nicht gleich, daß man ständig an irgendwelchen Infektionen leidet. Es heißt erstmal nur, daß die Belastungsgrenze etwas niedriger ist.

Es gibt viele Brücken, die dem täglichen Straßenverkehr problemlos standhalten. Über manche kann dann sogar eine Panzerkolonne fahren. Bei anderen hingegen nur jeder Panzer einzeln und über einige darf ein Panzer gar nicht fahren. Deswegen sind es aber keine schlechten Brücken.

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Ludwig

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1488
  • Country: at
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Abzesse
« Antwort #4 am: Januar 21, 2011, 19:35 »
Hhm? Ich war eigentlich immer der Meinung, dass das Immunsystem eines Diabetikers nicht zu schwach ist, sondern eher zuviel tut (über's Ziel schiesst) :kratz:

Da werden ja gesunde, ungefährliche Zellen zusätzlich zu den kranken, vllt. gefährlichen abgeschossen! Man identifiziert also den Freund als Feind und erledigt ihn, aber man erlegt natrülich den Feind ebenso!

Vielleicht sehe ich das ja aber auch zu einfach :gruebeln: Wenn ja, dann helft mir doch das Problem zu durchschauen :hilfe:

lg
Ludwig
SiDiary Win32, SiDiaryPPC,WinXP SP3 oder Win 7 + Firefox 3.5

Als ich ein Bursche von 14 war, verhielt sich mein Vater so überheblich, daß ich es kaum aushalten konnte, mit ihm zusammen zu sein. Als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, was der alte Mann in sieben Jahren dazugelernt hatte! M. Twain

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 15960
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Abzesse
« Antwort #5 am: Januar 24, 2011, 10:07 »
Sorry Ludwg, aber ich denke der Komplex 'Immunologie' ist ein bißchen zu umfangreich, um das hier in 2-3 Sätzen abzuhandeln.

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline moewe

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 946
  • Country: de
  • Elfen sind zauberhaft...
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Abzesse
« Antwort #6 am: Januar 24, 2011, 12:42 »
Ich habe von Zeit zu Zeit auch Abszesse und Furunkel und wie die Dinger alle heißen.

Meine Tante (auch DM1) hatte das auch. Mein Sohn hat keinen DM und hat auch welche. Ich denke, da spielt die vererbte Veranlagung eine Rolle.
Außerdem könnte auch die Beschaffenheit der Haut eine Rolle spielen.
Weitere "Entwicklungsfaktoren" sind: schlechte Stoffwechsellage, schwaches Immunsystem (durch Streß, gerade vorliegende Erkältung oder ähnliches), Reibestellen durch schlecht sitzende oder falsche Kleidung und damit einhergehende Haarwurzelentzündung, verstopfte Talgdrüsen und und und....

Ich behandle die Dinger mit Zugsalbe (Thiobitum 20%) und bisher gingen sie immer von allein auf. Die Zugsalbe habe ich dann immer solange weiter genommen, bis die Entzündung raus war. Zum Glück war ich bisher nur einmal krank geschrieben, da war das Teil riesig geworden, ich konnte nichts mehr anziehen und hatte außerdem Fieber.....
Klar kann einem der Chirurg die Abszesse aufschneiden, wenn sie reif sind. Aber an manche Stellen möchte ich da lieber keinen ranlassen  :kreisch:

Bei Abszessen im Gesicht unbedingt zum Arzt, die sind gefährlich! Das gleiche gilt, wenn man Fieber hat, dann gehts oft nicht ohne Antibiotikum.

Gruß
Ulrike
DM1 seit 1974, CSII seit 31.1.06, jetzt Akku Chek Combo mit Novorapid, Akku Chek Aviva, Connect, Guide,  Sidiary für Iphone, online und USB-Stick (leider nicht mehr)

Offline Ludwig

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1488
  • Country: at
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Abzesse
« Antwort #7 am: Januar 24, 2011, 18:31 »
Sorry Ludwg, aber ich denke der Komplex 'Immunologie' ist ein bißchen zu umfangreich, um das hier in 2-3 Sätzen abzuhandeln.

Viele Grüße,
Jörg

Ja Danke Jörg, ich hab's mir schon gedacht, dass das nicht so einfach ist! :ja:

lg
Ludwig
SiDiary Win32, SiDiaryPPC,WinXP SP3 oder Win 7 + Firefox 3.5

Als ich ein Bursche von 14 war, verhielt sich mein Vater so überheblich, daß ich es kaum aushalten konnte, mit ihm zusammen zu sein. Als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, was der alte Mann in sieben Jahren dazugelernt hatte! M. Twain

Offline Frau_Holle

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2287
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Abzesse
« Antwort #8 am: Dezember 18, 2018, 19:24 »
Jetzt habe ich heute früh nach dem Duschen an der Unterseite meiner rechten Brust ein Furunkel entdeckt und zwar an genau der Stelle, an der ich vor einigen Jahren schon einmal eins hatte. Damals hatte ich starke Schmerzen und wurde von der Hautärztin zur Frauenärztin geschickt und von der Frauenärztin zum Brustzentrum und dann zum Chirurg. Schlussendlich bekam ich ein Antibiotikum zum Schlucken und Beta zum draufschmieren und mit Geduld ging es zu.

Heute bin ich gleich nach dem ersten Schreck zu meiner neuen Hautärztin. Sie bezeichnete es als Furunkel und es sei ein Köpfchn vorhanden. Ich verneinte die Frage, ob etwas ausgetreten sei.  Sie vereiste mir das Ding und öffnete es. Sie meinte, es sei noch nicht reif, den es kam nichts raus. Anschließend trug sie eine  Desinfektion auf und bedeckte es mit einer Kompresse, die sie mit Fixomull befestigte. Sie verschrieb mir Fucidin und gab mir Kompressen mit, damit ich es täglich mit der Creme betupfen und frisch verbinden kann. Sie riet mir dann, drei Tage lang die doppelte Dosis meiner Zinktabletten zu nehmen, die ich wegen Zinkmangel habe.

Mit meinem DM befinde ich mit jetzt im 40. Jahr und seit 4 Jahren trage ich den Dexcom und bin die meiste Zeit mit meinen Werten im Zielbereich. Ich kann mir nicht erklären, was nun wieder zu diesem Furunkel geführt hat.

Habe ganz vergessen zu fragen, ob ich zum Duschen Tegaderm über die verbundene Stelle kleben soll.  :gruebeln:

*****************************************
Liebe Grüße
Manuela





DM Typ 1 seit April 1979
Dana R und Dexcom G5 refurbished und xdrip+ und AndroidAps im closed loop

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 15960
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Abzesse
« Antwort #9 am: Dezember 20, 2018, 12:27 »
Mit meinem DM befinde ich mit jetzt im 40. Jahr und seit 4 Jahren trage ich den Dexcom und bin die meiste Zeit mit meinen Werten im Zielbereich. Ich kann mir nicht erklären, was nun wieder zu diesem Furunkel geführt hat.

Dein Immunsystem, würde ich sagen. Unseren DM1 haben wir ja auch schon von einem falsch gepolten Immunsystem, daher sind wir da etwas anfälliger als andere. Vor allem in Zeiten wie diesen, wo wieder die Schnupfennasen unterwegs sind ist das Immunsystem eh wieder gefordert. Hat jedenfalls mit der Güte deine Stoffwechseleinstellung höchsten sekundär etwas zu tun.

Wenn das bei mir mal wieder losgeht, dann mache ich mir einen Klecks Braunovidonsalbe drauf und deck den mit einem sterilen Pflaster ab (damit das länger enwirken kann). Dann alle 2 Tage wechseln und nach einer Woche ungefähr hat sich das wieder erledigt (ohne dass es erst reif wird).

Zitat
Habe ganz vergessen zu fragen, ob ich zum Duschen Tegaderm über die verbundene Stelle kleben soll.  :gruebeln:

Würd ich machen, ja. Du willst ja dass die Salbe wirkt und nich das Duschwasser ;)

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

 

Back to top