Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 ... 10
1
Diabetes-Technik / Re: Real-Time-CGM-Systeme da gibt es ja jetzt mehrere
« Letzter Beitrag von Floh am Heute um 11:07 Vormittag »
Danke für die ganzen Infos.

Ist irgendjemand mit dem Dexcom schon mal geflogen? Mit dem Libre hatte ich bisher nie Probleme.

Das wird noch ein Entscheidungskriterium sein.

Könnte man den Sender auch zwischenzeitlich mal abnehmen, sollte er alarmieren?

Ich hab einfach keinen Bock x Mal meine Situation zu erklären.

Den Sender kann man nicht (sinnvoll) abnehmen, außer du beschaffst dir einen Senderdummy (gibt es, weil 3D-Drucker vieles möglich machen: https://www.thingiverse.com/thing:1443431 ). Der Sender hält den Faden am Körper fest, der Sensorfaden wäre sonst beweglich. Du kannst aber am Empfänger unter Alerts - Advanced jeweils eine "Snooze" Zeit für Hoch- und Niedrigalarme einstellen. Dann pfeift und vibriert nichts mehr, du kannst das Ergebnis noch ablesen.

Ich habe bisher keine Probleme mit dem Set gehabt, wie bei der Pumpe auch wurde aber fast immer ein Wischtest gemacht (Drogen, Sprengstoff, was weiß ich).

@LordBritish:

Dexcom sagt: Abmachen, weil nicht getestet wurde ob alles das MRT übersteht. Zumindest den Sender und Empfänger würde ich auch wirklich draußen lassen, weil dort ja eher größere metallische Partikel vorhanden sind, die sich erwärmen könnten und beschädigt werden. Insbesondere die Batterie im Sender wäre schon recht groß, und da sollte es besser nicht zu brennen anfangen :)

Aber: Zitat aus der Bedienungsanleitung:

"Für Patienten, bei denen eine Kernspintomografie durchgeführt wird, während sich
ein Teilstück vom Dexcom G4 PLATINUM Sensor noch in der Haut befindet, haben
In-vitro-MRT-Tests keine Sicherheitsrisiken ergeben. Es trat keine wesentliche Migration
oder Erwärmung des Fadens auf und die Bildartefakte waren auf den Bereich um den
Faden beschränkt. "


Wenn du einen Sensordummy hättest würde es dir eben nicht schaden. Die MRT-Artefakte will aber vermutlich der Radiologe nicht...
2
Diabetes-Technik / Re: Real-Time-CGM-Systeme da gibt es ja jetzt mehrere
« Letzter Beitrag von LordBritish am Heute um 06:48 Vormittag »
Hallo Duff Rose,

mit dem Dexcom bin ich noch nicht geflogen, denke die Anleitung dürfte die Fragen beantworten.

Mich würde es im Moment interessieren, wie es mit dem MRT aussieht (mal in die Anleitung schauen).

Ablegen ist schon möglich, nur braucht es dann auch wieder einen neuen Sensor.

Aus Erfahrung weiss ich das die Hotline gut ist, bisher habe ich 3 mal innerhalb von ~8 Monaten angerufen und meine Frage wurde beantwortet bzw. das Problem war danch gelöst.

Viele Grüße
Markus
3
Diabetes-Technik / Re: Real-Time-CGM-Systeme da gibt es ja jetzt mehrere
« Letzter Beitrag von Duff Rose am Gestern um 09:38 Nachmittag »
Danke für die ganzen Infos.

Ist irgendjemand mit dem Dexcom schon mal geflogen? Mit dem Libre hatte ich bisher nie Probleme.

Das wird noch ein Entscheidungskriterium sein.

Könnte man den Sender auch zwischenzeitlich mal abnehmen, sollte er alarmieren?

Ich hab einfach keinen Bock x Mal meine Situation zu erklären.
5
Allgemeines / Re: Sidiary unterschlägt letzte Bolusabgabe aus dem Omnipod
« Letzter Beitrag von Alf am Gestern um 09:44 Vormittag »
Nein eigentlich nicht. Kannst Du Dich bitte mal am Support melden unter info@sinovo.net, dann schauen wir uns das gerne mal an.
6
Diabetes-Technik / Re: Real-Time-CGM-Systeme da gibt es ja jetzt mehrere
« Letzter Beitrag von LordBritish am August 20, 2017, 11:32 »
Und lege Beschwerde ein: der Dexcom Sensor ist eher etwas kleiner als der Libresensor - aber deutlich "dicker". Die Klebefläche ist aber wirklich deutlich größer.

Beschwerde akzeptiert, ich hatte mich auf andere Parameter bezogen ;-)

Ich persönlich empfinde den Dexcom vom tragen her wesentlich angenehmer, auch wenn der Transmitter dicker ist.
Das ist denke ich auch von Person zu Person unterschiedlich.

Ich habe auch ohne das ich noch einen Libre Sensor dran hatte, den Sensor noch eine Zeitlang gespürt.
Das habe ich beim Dexcom nicht, da muss ich oft fühlen ob er noch auf der Haut klebt.

Da habe ich jedoch bis jetzt gute Erfahrungen, wenn ich die Hautfläche zuvor rasiert habe.
Bis jetzt hält jeder Sensor, wenn ich das Alkoholpad verwende und kein anderes Desinfektionsmittel.

Viele Grüße
Markus
7
Diabetes-Technik / Re: Real-Time-CGM-Systeme da gibt es ja jetzt mehrere
« Letzter Beitrag von Floh am August 18, 2017, 15:19 »
Kannst Du noch was zum Tragekomfort des Dexcom sagen? Das Libre ist ja hier weit vorn, kleiner Sensor mit ebenso kleiner Klebefläche. Das setzen ist mit einem "Schuss" getan.

Wie verhält sich das beim Dexcom? Klebefläche ist wesentlich größer, das sieht man ja. Macht es für dich signifikante Unterschiede? 

Als nicht-Markus mische ich mich hier trotzdem ein :)

Und lege Beschwerde ein: der Dexcom Sensor ist eher etwas kleiner als der Libresensor - aber deutlich "dicker". Die Klebefläche ist aber wirklich deutlich größer.

Ich empfinde den Dexcom Sensor ein wenig besser geformt, weil er eben nicht "kreisrund" ist. Man kann ihn also parallel zu den Bauchfalten legen und sich dann etwas besser vornüber beugen. Durch den Unterschied "wo ist hinpappen zugelassen" ist das günstig.

Das Pflaster fühlt sich sehr ähnlich an - ich habe einen massiven Unterschied zwischen den Klebern festgestellt (also: Libre ist die furchtbare Hölle des Untergangs und zerfrisst mir den Arm, Dexcom tut nix), aber das ist ganz sicher nicht für alle ein Problem.

Das mit dem Anlegen stimmt. Dexcom ist umständlicher - schon alleine, weil der Sender eingesetzt werden muss, und dabei der Faden möglichst nicht aus dem Gewebe gezogen werden sollte. Die "5-Schritt-Bedienung" mit zwei "abfallenden" Plastikteilen ist etwas ... hmm... unpraktisch. Die Videos sind recht gut, aber LordBlackthorn hat völlig recht - man muss da ein wenig in Übung kommen :)

https://www.nintamed.eu/p/products/dexcomg4/training
8
Allgemeiner Bereich / Re: Fragen zum Granatapfel
« Letzter Beitrag von Oggy am August 18, 2017, 09:12 »
Moin

netterweise hast Du ja auf eine Seite hingewiesen….

Die folgenden Nährwerte beziehen sich auf 100 g des essbaren Anteils (…)

Sollte die Frage doch beantworten - oder?
9
Allgemeiner Bereich / Re: Fragen zum Granatapfel
« Letzter Beitrag von Andi am August 18, 2017, 07:49 »
Rechnet man das anhand der gesamten Frucht, oder ausschließlich der Kerne?

Ich würde da mal ganz pragmatisch rangehen.
Zuerst die Frucht wiegen.
Dann das wiegen, was ich auch essen täte.
Dann habe ich einen Anhaltspunkt, welcher Anteil für mich 'zählt'.
Und anhand des Verzehrgewichts, würde ich die Insulin-Dosis anwenden.
10
Allgemeiner Bereich / Fragen zum Granatapfel
« Letzter Beitrag von Jaya am August 18, 2017, 00:30 »
Hi,

ich ärgere mich nun schon längere Zeit mit einer hartnäckigen Erkältung herum. Da ich auf granatapfel-info.de gelesen habe, dass Granatäpfel das Immunsystem stärken sollen, habeich mir nun ein paar gekauft. Wie spritzt ihr diese denn? Laut Internet sollen die Granatäpfel wohl pro Hundert Gramm ca 16 KH haben. Rechnet man das anhand der gesamten Frucht, oder ausschließlich der Kerne?

Vielleicht ist das nun eine doofe Frage, aber ich bin mir da echt unsicher. Mein normaler BZ liegt so bei 90 - 100 und wenn ich mich mal überschätze, dann kommt es wirklich dann direkt zu Unterzuckerungen von 40 - 50. Dann hab ich immer extreme Fressattacken, in denen ich mich nicht wirklich zurückhalten kann... Das lässt dann halt wieder den BZ hochschießen. Weil ich das vermeiden möchte, dachte ich, ich frag hier mal nach.

LG
Seiten: 1 2 3 ... 10
Back to top