Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 ... 10
1
Diabetes-Technik / Re: Kostenloses CONTOUR® NEXT ONE
« Letzter Beitrag von Frau_Holle am Heute um 07:39 Nachmittag »
Ich habe mir das Contour next one gerade wegen der Beleuchtung des Teststreifenfeldes im vergangenen Jahr geholt. Mittlerweile musste ich das Gerät durch ein neues ersetzen. Das kaputte Gerät (hat mit der Meldung "Systemfehler" geendet) liegt jetzt unter dem Kopfkissen und dient mir nachts als Taschenlampe.

Neben dem Messgerät und der Stechhilfe habe ich halt stets eine Dose mit neuen Teststreifen dabei und eine gebrauchte Dose für die verbrauchten Teststreifen.

2
Diabetes-Technik / Re: Kostenloses CONTOUR® NEXT ONE
« Letzter Beitrag von Teufel am Heute um 11:58 Vormittag »
Naja ich hab den Beitrag bzw. die Info gefunden und dachte vielleicht ist es ja für einige Interessant.

Ich persönlich teste eigentlich gerne neue/andere Meßgeräte obwohl ich ja sowieso bei meinem Accu-Check Aviva Inside bleibe da es ja die FB der Pumpe ist und ich ja auch nur damit den Bolusrechner nutzen kann.
3
Allgemeines / Re: Accu-Check Inside - Multiwave-Bolus auslesen und Bemerkung anlegen
« Letzter Beitrag von Teufel am Heute um 11:56 Vormittag »

... Und da den Begriff "Multiwave-Bolus" für alle Anwender einzuführen wäre eh falsch. Es heißt in deiner Pumpe so, aber in meiner heißt es z.B. "Dual-Bolus". ...

Achso ich dachte es wäre möglich das nur die Inside zu ändern also sprich das es nur beim auslesen der Inside genutzt wird. Wußte nicht das es Programm übergreifend ist. Dann verstehe ich den "Einwand" natürlich.
4
Allgemeines / Re: Accu-Check Inside - Multiwave-Bolus auslesen und Bemerkung anlegen
« Letzter Beitrag von ralfulrich am Heute um 11:26 Vormittag »
Es hat zudem den Vorteil das man sich häufiger mit den Werten beschäftigt und dadurch eher eingreift und Tendenzen erkennt :zwinker:

Stimmt!
Das beste HbA1c hatte ich, als ich meine Geräte noch nicht auslesen konnte (das kam ja erst mit der V5). Da hab ich noch alles manuell in den Pocket PC eingetragen, hatte also mehrmals täglich mein Tagebuch vor Augen und konnte jeden Morgen sehen, was sich durch den gestrigen Tag an meiner Statistik verändert hatte. Das war immer ein netter Motivationsschub.

Viele Grüße,
Jörg

Das ist genau der Grund warum ich konsequent nur noch per Hand in SiDiary eintrage und nichts mehr auslese.  :ja:
Der letzte HbA1c=5,6 ist der Lohn!

Grüße
Ralf
5
Diabetes-Technik / Re: Kostenloses CONTOUR® NEXT ONE
« Letzter Beitrag von Joerg Moeller am Heute um 11:17 Vormittag »
Nee, nicht mal wenn ich dafür bezahlt würde. (Obwohl... :gruebeln:  ;D )

Ein neues Messgerät wäre für mich erst interessant, wenn es dieselben Funktionen wie man Accu-Chek Mobile hätte plus eine Beleuchtung an der Blutaufnahme.
Bei allen anderen Geräten stört mich, dass ich nach dem Messen blutige Streifen entsorgen muss.

Viele Grüße,
Jörg
6
Es hat zudem den Vorteil das man sich häufiger mit den Werten beschäftigt und dadurch eher eingreift und Tendenzen erkennt :zwinker:

Stimmt!
Das beste HbA1c hatte ich, als ich meine Geräte noch nicht auslesen konnte (das kam ja erst mit der V5). Da hab ich noch alles manuell in den Pocket PC eingetragen, hatte also mehrmals täglich mein Tagebuch vor Augen und konnte jeden Morgen sehen, was sich durch den gestrigen Tag an meiner Statistik verändert hatte. Das war immer ein netter Motivationsschub.

Viele Grüße,
Jörg
7
Allgemeines / Re: pendiq 2.0 und SiDiary
« Letzter Beitrag von Joerg Moeller am Heute um 11:01 Vormittag »
Die hatten soviel Zeit, frühzeitig dafür zu sorgen, dass SiDiary wieder mit im Boot ist, ich kann nicht nachvollziehen, dass die die lange Wartezeit nicht dafür genutzt haben.

Es kann ja auch sein, dass sie erst auf die endgültige Version gewartet haben. Also auf eine, bei der sicher ist, dass keine weiteren Änderungen mehr erfolgen werden.
Wäre für uns ja auch blöd gewesen, wenn wir da an der Programmuerung der Schnittstelle alle paar Tage etwas hätten nachbessern müssen.

Auffällig war ja, dass der pendiq 2.0 schon lange angekündigt war. Das spricht schon dafür, dass immer wieder nachgebessert wurde. (Deswegen geben wir z.B. auch keine Termine für Updates an: man kann nie wissen, ob der Teufel nicht doch in irgendeinem Detail steckt. Auf die Frage "Wann?" würde ich am liebsten immer antworten "Wenn es fertig ist"  ;D )

Und danke für deine Beschreibung. Ich hatte wirklich einen der ersten Pens knapp nach Marktstart. Das erklärt dann auch, warum andere das Problem nicht hatten.

Viele Grüße,
Jörg
8
Allgemeines / Re: Accu-Check Inside - Multiwave-Bolus auslesen und Bemerkung anlegen
« Letzter Beitrag von LordBritish am Heute um 10:49 Vormittag »
Also mach es am besten so, dass Du die Pumpe ausliest, dann durch das Tagebuch blätterst und dann den Eintrag so ergänzen, wie du es haben möchtest.

Es hat zudem den Vorteil das man sich häufiger mit den Werten beschäftigt und dadurch eher eingreift und Tendenzen erkennt :zwinker:

Grüße
Markus

P.S. Und falls das Insulinpumpenmodell gewechselt wird, ist auch keine Anpassung mehr nötig.
9
Aber kann man in den Bemerkungen nicht aus dem Verzögertem Bolus einen Multiwave Bolus machen? Da es auch mit einem anderen Typ gekennzeichnet ist in der XML Datei.

Das kannst Du ja gern in der Nachbearbeitung so abändern/dazuschreiben, wenn es dir lieber ist.
Nötig ist es aber nicht, da jetzt schon alle Details zu deinem Multiwave-Bolus vorhanden sind. Und da den Begriff "Multiwave-Bolus" für alle Anwender einzuführen wäre eh falsch. Es heißt in deiner Pumpe so, aber in meiner heißt es z.B. "Dual-Bolus". Ist beides das selbe und daher haben wir da den Begriff weggelassen und uns darauf beschränkt alle nötigen Details aufzuführen:
  • wann wurde er gegeben
  • wie hoch war der Sofort-Anteil
  • wie hoch war der Verzögerungs-Anteil
  • wie lange war die Verzögerung

Also mach es am besten so, dass Du die Pumpe ausliest, dann durch das Tagebuch blätterst und dann den Eintrag so ergänzen, wie du es haben möchtest.

Viele Grüße,
Jörg
10
Allgemeiner Bereich / Re: Trulicity spritzen - Nebenwirkungen?
« Letzter Beitrag von claudia137 am Gestern um 04:56 Nachmittag »
Ich benutze Trulicity plus Metformin nun schon ziemlich viele Monate, glaube fast 1 Jahr und hatte anfangs mit starker Übelkeit und bei "überfressen" auch mit erbrechen zu kämpfen. Das hat sich aber nach einigen Wochen gelegt und nun ist alles fein. Meine Werte sind super (6,5) und auch mit dem Gewicht klappt es besser.  :super:
Seiten: 1 2 3 ... 10
Back to top