Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 ... 10
1
Diabetes-Technik / Re: Libre überkleben (jetzt) erlaubt
« Letzter Beitrag von pfeiffer am Heute um 08:50 Vormittag »
Das frag ich mich auch ...  :kratz:

Ich überklebe manchmal den Sensor mit so einem Kinesiotape. Auf die Idee, das Loch in der Mitte des Sensor freizulassen (bzw. dafür ein Loch in das Band zu schneiden) wäre ich noch nicht gekommen. Nachzufragen, ob das erlaubt wäre, auch nicht. Die Messwerte sind tadellos.

LG

Genau so sieht das aus ...
2
Diabetes-Technik / Re: Libre überkleben (jetzt) erlaubt
« Letzter Beitrag von Gyuri am Gestern um 11:25 Nachmittag »
 :ironie:
Eines hat mich dann aber doch noch beschäftigt:
(…) oder optische Verschönerungen (…)
Verschönerungen?
Was könnte das wohl sein?
Wenn man da ein Tattoo hat vielleicht? Dann könnte man das Bildchen dort auf dem Sensor nachmahlen?
Oder tarnt man sich den Sensor als Orden? Wer den Sensor dann am Bauch hat, könnte so einen Hosenbandorden tragen.  :lachen:
3
Diabetes-Technik / Re: Libre überkleben (jetzt) erlaubt
« Letzter Beitrag von Andi am Gestern um 10:26 Nachmittag »
Ich hatte mal in meine Fixierung ein Loch geschnitten ...  :ja:
Jedoch war ich nicht in der Lage, das Loch dann mittig auf dem Sensor zu plazieren ...  :balla:
Von daher ist mir das nicht vorhandene Loch wurscht. Vor allem, weil meine Fixierung ohnehin so halbdurchlässig ist ...
4
Diabetes-Technik / Re: Libre überkleben (jetzt) erlaubt
« Letzter Beitrag von Alf am Gestern um 04:33 Nachmittag »
Das Loch muss da nat. sein, damit die Hohlnadel des Setzapparats den Faden unter die Haut bringen kann aber danach ist es tatsächlich fürs bessere Klima innerhalb des Sensors gedacht.
Hat mich noch nie gejuckt. Wenn ich fixieren musste immer ohne Loch freischneiden, Pflaster/Kinesiotape atmet auch...
5
Diabetes-Technik / Re: Libre überkleben (jetzt) erlaubt
« Letzter Beitrag von Archchancellor am Gestern um 02:18 Nachmittag »
Ich vermute trotzdem, dass das Loch einen Sinn hat.
JA, zum Atmen :wech:

Ansonsten sehe ich es wie Jörg ...

Schwitzende Grüße
Archchancellor
6
Diabetes-Technik / Re: Libre überkleben (jetzt) erlaubt
« Letzter Beitrag von Kladie am Gestern um 02:00 Nachmittag »
Ich vermute trotzdem, dass das Loch einen Sinn hat.

Kann natürlich produktionsbedingt entstanden sein aber es ginge sicher auch ohne. Also hatte ich gedacht: besser nicht abdecken!
Es wird aber so sein wie beim plazieren auf dem Bauch. Funktioniert - aber einen Garantieanspruch gibt es dann nicht mehr.
7
Diabetes-Technik / Re: Libre überkleben (jetzt) erlaubt
« Letzter Beitrag von manwe am Gestern um 12:49 Nachmittag »
Das frag ich mich auch ...  :kratz:

Ich überklebe manchmal den Sensor mit so einem Kinesiotape. Auf die Idee, das Loch in der Mitte des Sensor freizulassen (bzw. dafür ein Loch in das Band zu schneiden) wäre ich noch nicht gekommen. Nachzufragen, ob das erlaubt wäre, auch nicht. Die Messwerte sind tadellos.

LG
8
Diabetes-Technik / Re: Libre überkleben (jetzt) erlaubt
« Letzter Beitrag von Joerg Moeller am Gestern um 10:47 Vormittag »
...das Loch in der Mitte des Sensors darf dabei nicht bedeckt werden.

Ein Stück Stoff darf da nicht drüber kleben, aber ein T-Shirt/Pullover/Winterjacke ist kein Problem? :kratz:

Viele Grüße,
Jörg
9
Diabetes-Technik / Re: Libre überkleben (jetzt) erlaubt
« Letzter Beitrag von Gyuri am Juli 18, 2017, 22:42 »
(…) Zusätzliche medizinische Verbände/Tapes können angebracht werden, dürfen aber, einmal angebracht, nicht entfernt werden, bevor auch der Sensor entfernt wird.
Es mag sich jetzt vielleicht etwas dumm anhören …  :verlegen3: … ist aber durchaus ernst gemeint.

"NORMAL" wird der Blutdruck am linken Oberarm mit einer umschließenden Manschette gemessen. Dies könnte auch wie ein zusätzlicher Verband betrachtet werden, der dann auch nicht mehr entfernt werden dürfte.  :lachen:
Um diesen Beitrag nicht in die Lächerlichkeit abgleiten zu lassen: Sensoren lege ich bei meiner Frau nur am rechten Oberarm an, weil bei ihr (wie bei mir auch) der Blutdruck regelmäßig gemessen werden muss.

Meiner Frau wurde ein Sensor von einem wild gewordenen Türpfosten abgeschlagen als sie nur durch die Tür gehen wollte.  :zwinker: Durch Überkleben wäre das vielleicht nicht passiert. Wir kleben dennoch (noch) nicht. Wir passen jetzt nur bei Türstöcken besser auf.
10
Marktplatz / Re: Freestyle libre sensoren
« Letzter Beitrag von Gyuri am Juli 18, 2017, 22:26 »
(…) aber mir fehlen die Anzahl der KE um mein Bild zu vervollständigen.
(…)
:kratz: Ich weiß jetzt nicht, wozu du die KE brauchst … wenn es hier doch "nur" um Differenzen zwischen Scan und historischen Daten geht.
Du wirst mir doch nicht mit den offen gelegten Zahlen irgend etwas ausrechnen wollen?  :nana:
Die Messergebnisse von meiner Frau sind nicht für deinen Bolusrechner verwertbar. Ich muss nur mit diesen Zahlen hier in diesem Thema die scheinbaren Messfehler zeigen, weil ich selbst kein Libre habe und somit nicht meine (normaleren) Daten zeigen könnte.


btw:
Die KE zeichne ich nie auf. Das hat einen ganz bestimmten Grund. Im Libre kann man im Nachhinein keine Notiz korrigieren - leider.

Wir essen zu den Mahlzeiten immer in etwa gleiche KE … genauso wie wir (wenn es geht) immer gleiche Insulinmengen spritzen. Einzige erkennbare Regel: Wo ein Apfel gezeigt wird, wurde mit dem Essen begonnen. Spritze ich außer der Reihe oder andere Einheiten, weiß ich dann später noch warum ich das tat. Auch dann gibt es einen Apfel.  Es geht also keine Information verloren, Libre kann so  nur keine Korrekturwerte empfehlen … was ich ja auch aus bekannten Gründen nie beachte.
Da im Libre auch ein SEA von … vielleicht 4 Stunden nicht angezeigt werden kann, sind dann die errechneten Faktoren scheinbar auch völlig daneben. Aber die Faktoren sind fester Bestandteil unserer Bestimmung der benötigten Insulinmenge.

DAS alles will ich hier aber gar nicht so genau erklären/zeigen/vormachen, weil es hier nur um die Sensoren selbst geht und mir eben um eine Erklärung, warum es zwischen verschiedenen Mess- und Auswertesysteme zu Unterschiedlichen Ergebnissen kommen kann … und schließlich um die Erkenntniss dass man verschiedene Sensoren/Messsysteme nicht zu einer Qualitätsbestimmung vergleichen darf.

Nein, dürfen tut man alles! Es kommt dann nur nix g'scheits dabei raus.  :baeh:
Seiten: 1 2 3 ... 10
Back to top