Autor Thema: Verwertung aller BE einer Mahlzeit  (Gelesen 2990 mal)

Offline Hinerk

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 823
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #70 am: Oktober 30, 2017, 14:13 »
Moin,
Bei mir Typ 2 geht der BZ ohne Fremdinsulin auch nicht runter.
Wie mein Körper mit größeren BE umgeht ist mir nicht bekannt, nur wenn eine große Insulin Menge linear zur BE Menge gespritzt wird komme ich mit Sicherheit in eine Hypo.
Das habe ich mehrfach getestet.
Der Rat ab 6,8 nur die Hälfte zu spritzen ist sicherlich etwas schwarz weiß er hat aber den Vorteil vor ev. Hypos
zu bewahren und der wahrscheinliche Anstieg des BZ kann später mit einer Korrektur wieder auf ein normales Niveau zurückgefahren werden.
Weil mir meine pp Werte sehr wichtig sind, wird bei mir das BE IE Verhältnis nicht linear gerechnet sondern die IE Menge wird im Verhältnis zu den BE immer geringer und das klappt vorzüglich.
Die maximale erlaubte Anzahl von IE konnte ich deshalb von 15 auf 18 erhöhen.

MLG

Hinerk


Insulin Humalog, MG Accu-Check Mobile U1, Pendiq Pen 2 und Box,Win10, iPad Air und roll App für unterwegs

Offline Duff Rose

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 639
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #71 am: Oktober 30, 2017, 14:51 »
Ich bin Typ1 (ICT ohne Restproduktion und mit relativ wenig Basalinsulin => von alleine sinkt mein BZ nur wenig) und reduziere mein Bolus-Insulin bei größeren KH-Mengen (ab circa 8 BE) auch.
Habe den Thread mitverfolgt und finde die Theorie, dass nicht alle KH verwertet werden, einigermaßen annehmbar (wenn auch etwas dünn).

Hallo Hobbit,
Ich finde den Ansatz sehr interessant, da völlig neu für mich.
Jetzt frage ich aber, wo gehen die BEs hin? Werden diese vom Körper nicht verwertet, oder schließt das Insulin mehr Kohlehydrate in die Zellen bei großem Anfall?
DM1 seit 02.2006, ICT, Fiasp und Lantus

Well some say life will beat you down
Break your heart, steal your crown
So I started out for God knows where
But I guess Ill know when I get there

Im learning to fly around the clouds
But what goes up must come down

- Tom Petty

Offline Hobbit

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 322
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #72 am: Oktober 30, 2017, 15:12 »
Ja, genau die Frage stellt sich und eine richtig zufriedenstellende Antwort habe ich auch noch nicht gefunden  :kratz:
Hier im Thread wurde eben als Möglichkeit genannt, dass solch große Mengen irgendwie nicht komplett verstoffwechselt werden. Dann müsste ein Teil einfach unverdaut ausgeschieden werden. Ich sagte ja: etwas dünne Argumentation, denn das würde ja bedeuten, dass große Essensmengen keinen großen Effekt mehr hätten...

Analog auch die Bolusgabe: Wenn man zu viel Insulin an ein und die selbe Stelle spritzt, kann möglicherweise nicht die ganze Dosis schnell genug abgebaut und in die Zellen transportiert werden. Dadurch verpufft ein Teil der Wirkung.
Wenn man aber für große BE-Mengen weniger Insulin benötigt, wäre der letztgenannte Effekt aber kleiner als der erstgenannte.

@Hinerk
Nein, "schwarz-weiß" würde ich das auch nicht ansteuern. Wenn ich schreibe, "ab ca. 8BE benötige ich weniger IE" würde ich bspw. bei einem BE-Faktor von 2 für 8 BE vielleicht nur noch 1,7IE/BE berechnen, bei 10BE wäre der Faktor nur noch 1,5 usw. (bei mir ist das natürlich "Pi mal Daumen" und keine exakte Berechnung)
Diabetes ist kein Zuckerschlecken

Offline Hinerk

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 823
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlze
« Antwort #73 am: Oktober 30, 2017, 20:01 »
Ja, genau die Frage stellt sich und eine richtig zufriedenstellende Antwort habe ich auch noch nicht gefunden  :kratz:

@Hinerk
Nein, "schwarz-weiß" würde ich das auch nicht ansteuern. Wenn ich schreibe, "ab ca. 8BE benötige ich weniger IE" würde ich bspw. bei einem BE-Faktor von 2 für 8 BE vielleicht nur noch 1,7IE/BE berechnen, bei 10BE wäre der Faktor nur noch 1,5 usw. (bei mir ist das natürlich "Pi mal Daumen" und keine exakte Berechnung)
Moin,
Ähnlich läuft es bei mir, mMn sind die Verhältnisse von BE zu IE, wie Du schreibst, immer auf der Basis Pi mal Daumen errechnet worden.
Wenn mein morgens gemessener BZ, in der Regel die einzige Messung am Tag, von meinem Zielwert abweicht dann wird korrigiert
Meine Werte sind fast optimal

MLG
Insulin Humalog, MG Accu-Check Mobile U1, Pendiq Pen 2 und Box,Win10, iPad Air und roll App für unterwegs

Offline Kladie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #74 am: Oktober 31, 2017, 19:20 »
Zitat
orginal Hinerk:
Wenn mein morgens gemessener BZ, in der Regel die einzige Messung am Tag, von meinem Zielwert abweicht dann wird korrigiert
Meine Werte sind fast optimal
Woher willst du wissen wie optimal deine BZ Werte sind? Du misst doch nur den NBZ und ob dann tagsüber deine BZ Werte außer Kontrolle sind und durch dein Eigeninsulin irgendwann wieder eingefangen werden kannst du doch so gar nicht beurteilen. Oder verstehe ich da etwas falsch?
Wir sollten aus der Vergangenheit lernen
und in der Zukunft alles ausprobieren.

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 15451
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #75 am: November 14, 2017, 17:13 »
Ja, genau die Frage stellt sich und eine richtig zufriedenstellende Antwort habe ich auch noch nicht gefunden  :kratz:

Findet man auch nicht immer. Ich erinner mich da an einen Fall, den sie sogar im AKH Wien erfolglos untersucht haben. Dabei ging es um einen Diabetiker, der für Orangen nur den halben Bolus spritzen durfte, um nicht zu unterzuckern. Bei allem anderen passierte das nicht, nur bei Orangen.

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Hinerk

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 823
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #76 am: November 14, 2017, 19:30 »
Moin kladi,
es könnte sein, dass ich nachfolgendes schon einmal geschrieben habe.
Die Richtigkeit meines DM Management habe ich natürlich mit geeigneten Test überprüft, zusätzlich ininsgesamt 7 Wochen lang jeden Tag 7 mal den BZ gemesse so genauwie unsere Laien Geräte eben messen.
Es hätte nichts am Ergebnis geändert hätte ich nur einmal am Tag den NBZ gemessen und ev. die notwendige Insulin Menge zeitabhängig für die aufsteh BZ Reaktion meines Körpers reagiert und wenn nötig bei der Ermittlung der nötigen IE den aktuellen BZ mit berücksichtigt.
Im laufe des Tages wird dann nur Insulin abhängig, von den BE und der Uhrzeit, gespritzt.

MlG

Hinerk
Insulin Humalog, MG Accu-Check Mobile U1, Pendiq Pen 2 und Box,Win10, iPad Air und roll App für unterwegs

Offline Kladie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #77 am: November 14, 2017, 20:26 »
Hallo Hinerk,

Wenn du der Meinung bist dein Management ist OK und deine BZ Werte sind optimal, dann ist es so. Es kann dir niemand das Gegenteil beweisen.

Ich denke, deine eingangs gestellte Frage war auch nur theoretisch gemeint denn du hast das Problem der hohen BZ Werte nach dem Essen ja gar nicht wenn du mal mehr KHs gegessen hast. Ansonsten müsstest du ja ohne zu messen korrigieren und das wäre wohl etwas riskant. Du korrigierst doch nur deinen NBZ - oder?

Zitat
orginal Hinerk:
.... Es hätte nichts am Ergebnis geändert hätte ich nur einmal am Tag den NBZ gemessen und ev. die notwendige Insulin Menge zeitabhängig für die aufsteh BZ Reaktion meines Körpers reagiert und wenn nötig bei der Ermittlung der nötigen IE den aktuellen BZ mit berücksichtigt.
Im laufe des Tages wird dann nur Insulin abhängig, von den BE und der Uhrzeit, gespritzt.
Es würde am Ergebnis wohl auch nichts ändern, wenn du aufs messen des NBZ ebenfalls verzichtest. Du könntest es wie Gyuri machen und rein statistisch den wahrscheinlichen NBZ Wert festlegen und dann deinem bewährten Management folgen.
Wir sollten aus der Vergangenheit lernen
und in der Zukunft alles ausprobieren.

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2010
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #78 am: November 14, 2017, 22:01 »
(…) Du könntest es wie Gyuri machen und rein statistisch den wahrscheinlichen NBZ Wert festlegen und dann deinem bewährten Management folgen.
:super:
Hört Liest sich für viele komisch an, ist aber wirklich so.
Falls mir dann wieder vorgeworfen wird, so vorzugehen sei unverantwortlich…

Ich prüfe ständig, ob meine Messungen wirklich vertrauenswürdig normalverteilt sind und würde keinerlei Entscheidungen treffen, wenn ich meinen Stichproben nicht mehr trauen könnte. Was ich mache ist schon ein wenig zuverlässiger als nur zu Behaupten, bisher hat es geklappt.
Allerdings verwende ich zurzeit einen alten Spritzplan, weil ich schon lange meine Messungen nicht mehr in mein Excel einpflege. Ich baue da etwas um, damit ich mit dem Libre sehr ähnlich so weiter machen kann. Bei mir geht das ganz gut (na ja - so weit man das nach 5 Tagen Libre behaupten kann  :rotwerd: )
Die Libre-Software arbeitet sehr ähnlich wie mein Excel - nur meine Grafiken sind nicht so poplig.  8) )
Gruß vom Gyuri
Mein aktueller Glückskeks-Spruch:
Ihre Ideen zünden.
Sie sind nicht aufzuhalten.

Offline Hinerk

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 823
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeir
« Antwort #79 am: November 15, 2017, 09:06 »
Moin,
Auf die NBZ Messung darf ich nicht verzichten weil durch Fehler von mir, welche auch immer, des vergangenen Tages der NBZ sich außerhalb der erwarteten ca. Höhe befinden könnte.
Die morgendliche Messung dient der notwendigen Kalibrierung meines BZ Management.

Meine Art zu rechnen je mehr BE ab 9 das lineare Verhältnis Be/ IE nicht weiter anzuwenden sondern mit steigender Höhe relativ immer weniger IE zu spritzen max. 18 IE.

Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass die allgemein gültige Berechnungsmethode die FPE zu ermitteln nur zum Teil richtig ist, für Protein Anteile gilt die Rechenart aber Fett wird bei mir nicht in BZ beeinflussende Einheiten umgewandelt, darüber gibt es auch neuere Studien.

Lieber Leser denke bitte daran, dass ist nur die hinerk Methode und nicht auf andere übertragbar.

MlG

Hinerk
Insulin Humalog, MG Accu-Check Mobile U1, Pendiq Pen 2 und Box,Win10, iPad Air und roll App für unterwegs

 

Back to top