Autor Thema: Verwertung aller BE einer Mahlzeit  (Gelesen 1392 mal)

Offline Hinerk

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 797
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #40 am: Oktober 09, 2017, 13:17 »
Text Kladie
Mir persönlich ist es lieber, nicht drei Insulinwirkungen (Eigen-, Bolus- und Korrekturinsulin) gleichzeitig beachten zu müssen weil eine Hypo das letzte ist was ich möchte. Beim korrigieren müsste ich nämlich mehrfach KHs GIs und/oder Insulinwirkungen einschätzen und könnte mich irgendwo kräftig vertun. Das ist mir zu unsicher.

Moin Kladie,
so hat jeder seine Mehrfach Überlegungen anzustellen um eine gute Einstellung zu erreichen.
Bei mir ist es etwas einfacher.
Eigeninsulin ist in den Faktoren, Bolus resultiert aus BE und Faktoren,
Korrektur wird nach dem betrachten der IOB Menge Insuliert.

MlG

Hinerk
Insulin Humalog, MG Accu-Check Mobile U1, Pendiq Pen 2 und Box,Win10, iPad Air und roll App für unterwegs

Offline Kladie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 675
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #41 am: Oktober 09, 2017, 15:48 »
Zitat
orginal Hinerk:
Eigeninsulin ist in den Faktoren, Bolus resultiert aus BE und Faktoren,
Korrektur wird nach dem betrachten der IOB Menge Insuliert.
Wunschdenken ist eine denkbar schlechte Grundlage um mit Insulin zu arbeiten. Faktoren, Insulindosis, BE, GI und alle anderen Parameter sind alles nur Schätzwerte und wenn Pech hinzu kommt kann es auch schon mal eng werden.

Du hast dich mit deinem Rechner an deine optimale Therapie herangetastet und bist erfolgreich. Das ist anerkennenswert und würde vielen anderen auch helfen wenn sie es genau wie du machen würden. Leider ist nicht jeder so fleißig wie du und so wird es nicht allzu viele Programme geben, die deinem Rechner das Wasser reichen können.
Wir sollten aus der Vergangenheit lernen
und in der Zukunft alles ausprobieren.

Offline Hinerk

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 797
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #42 am: Oktober 09, 2017, 17:21 »
Moin Kladie,
über Deine Antwort habe ich mich sehr gefreut, Du hast meine jahrelange Arbeit an meinem Programm immer wieder positiv begleitet.
Gott sei Dank passen die Fehler meines BZ Schätz-Gerätes immer mit meinen Erwartungen überein inklusive des 1c, so auch heute morgen wieder als ich meinen Getup Anstieg getestet habe, meine Annahme war ein Anstieg von 30 und tatsächlich waren es 32.

MlG

Hinerk
Insulin Humalog, MG Accu-Check Mobile U1, Pendiq Pen 2 und Box,Win10, iPad Air und roll App für unterwegs

Offline Hinerk

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 797
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #43 am: Oktober 15, 2017, 10:59 »
Moin,
nachdem die Fragen
1. ist das Verhältnis BE/IE Mengenmäßig linear oder nicht, wenn nicht, wie und warum nicht.
2. werden alle gegessen BE verwertet oder werden bei größeren Mengen ein Teil der BE, warum auch immer,  nicht verwertet.

Weil meine Fragen nicht verwertbar beantwortetet werden konnten, habe ich mich entschlossen ab einer BE abhängigen bestimmten IE Höhe, diese je nach Höhe prozentual zu senken,
BZ Korrektur abhängige IE fallen werden voll gespritzt, weil diese tatsächlich erforderlich sind
Die Ergebnisse des neuen Verfahrens haben mich überzeugt.

MlG

Hinerk

Nachtrag.
Heute ist durch ein Missverständnis zwischen meiner Frau und mir die BE Menge eines Zwetschgenkuchens falsch errechnet worden,
statt 7,0 waren es Tatsächlich 9,6 BE weil die Zucker und die Mehl Menge deutlich höher war als von mir verstandene und rechnerisch verwendet wurde.
Trotz dem war mein 2 Std. pp Wert dort wo er sein sollte.

« Letzte Änderung: Oktober 15, 2017, 15:31 von Hinerk »
Insulin Humalog, MG Accu-Check Mobile U1, Pendiq Pen 2 und Box,Win10, iPad Air und roll App für unterwegs

Offline Kladie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 675
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #44 am: Oktober 15, 2017, 19:04 »
Hallo Hinerk,

Zitat
orginal Hinerk:
statt 7,0 waren es Tatsächlich 9,6 BE weil die Zucker und die Mehl Menge deutlich höher war als von mir verstandene und rechnerisch verwendet wurde.
Trotz dem war mein 2 Std. pp Wert dort wo er sein sollte.
Das ist bei uns T2 keine Ausnahme. Ob 7 oder 9 BE merke ich vermutlich auch nicht. Bei mir ist es in dem Fall auch egal ob ich 10 oder 15 IE dafür spritze

Was mich wundert, dass du dich mit der groben Schätzung von 9,6 BE zufrieden gibst. Es könnten ja auch 9,57 oder 9,65 BE gewesen sein. Da musst du doch mit dem Insulin auch entsprechend reagieren können.
Mich fasziniert immer wieder deine Akribie wie genau du deinen Rechner mit Daten fütterst. Hast du auch schon mal versucht ohne den Rechner deinen BZ zu regeln?
Wir sollten aus der Vergangenheit lernen
und in der Zukunft alles ausprobieren.

Offline Duff Rose

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 635
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #45 am: Oktober 15, 2017, 19:15 »
2 BE zu wenig geschätzt ergeben bei mir Werte um die  200mg/dl nach drei Stunden pp.

Hinerks Berechnungen würden mir wahrscheinlich mehr helfen wie ihm selbst. ;-)
DM1 seit 02.2006, ICT, Apidra und Lantus

Well some say life will beat you down
Break your heart, steal your crown
So I started out for God knows where
But I guess Ill know when I get there

Im learning to fly around the clouds
But what goes up must come down

- Tom Petty

Offline Hinerk

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 797
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #46 am: Oktober 15, 2017, 20:23 »
Moin Kladie, Moin Duff Rose,
wenn wir uns einmal gemeinsam eure Antworten ansehen, dann erkennen wir bei dem Einen ist eine bestimmte IE Menge mehr oder weniger nicht für den BZ relevant während bei dem Anderen die gleiche Differenz zu erheblichen BZ Veränderungen führt

Antwort an Kladies Bemerkung
Was mich wundert, dass du dich mit der groben Schätzung von 9,6 BE zufrieden gibst. Es könnten ja auch 9,57 oder 9,65 BE gewesen sein. Da musst du doch mit dem Insulin auch entsprechend reagieren können.
Warum diese Frage, was erwartest Du von mir, natürlich ergeben sich wenn Hilfsmittel wie OPENOFFICE calc verwendet werden, nachkomma Stellen die aber durch die Feldbeschreibungen eingeschränkt werden können.

Mein Rechner wird immer benutzt, weil mir die aus der Berechnung von BE X Grundfaktor X Zeitfaktor ermittelte IE Menge plus der aus BZ Ist und BZ Ziel errechneten Differenz / durch den Korrekturfaktor X Grundfaktor X Zeitfaktor die daraus resultierende IE Menge (diese kann auch negativ sein) mit anderen Methoden zu ermitteln zu mühsam ist, ich hoffe diese Einstellung ist nachvollziehbar.

Duff Rose.
Warum meine Berechnungen Dir mehr helfen sollen als mir habe ich nicht verstanden, aber Deine Anerkennung hat mich gefreut.

MlG

Hinerk
ich glaube jeder hat bemerkt, das die Ermittlung der BE und der FPE nicht erwähnt wurde aber erforderlich ist
« Letzte Änderung: Oktober 16, 2017, 01:03 von Hinerk »
Insulin Humalog, MG Accu-Check Mobile U1, Pendiq Pen 2 und Box,Win10, iPad Air und roll App für unterwegs

Offline Kladie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 675
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #47 am: Oktober 16, 2017, 00:55 »
Zitat
orginal Hinerk:
Warum meine Berechnungen Dir mehr helfen sollen als mir habe ich nicht verstanden, aber Deine Anerkennung hat mich gefreut.

Duff Rose ist Type 1 und ich bin Type 2. Für mich reicht diese Erklärung. In seinem Kommentar ist er aber trotzdem nicht auf die 0,6 BE eingegangen. Da war ich ein wenig umfangreicher in meiner Antwort.

Wenn du jedoch keinen Unterschied im BZ Ergebnis feststellen konntest, liegt es nahe, die BE nicht mehr auszurechnen sondern einfach zu schätzen.
Ich z. B. kann nicht sagen wieviel BE auf meinem Mittagstisch liegen aber meine Insulindosis ist trotzdem meist genau genug um keine Ausreißer zuzulassen. Ist eine ziemliche Arbeitserleichterung. Aber wenn du deinen Rechner benutzt und gute Werte dabei herauskommen ist das auch OK. Du treibst eben etwas mehr Aufwand dafür...
Ich vermute, du bist auch nicht genauer im Ergebnis.
Wir sollten aus der Vergangenheit lernen
und in der Zukunft alles ausprobieren.

Offline Hinerk

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 797
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #48 am: Oktober 16, 2017, 09:42 »
Zitat


Wenn du jedoch keinen Unterschied im BZ Ergebnis feststellen konntest, liegt es nahe, die BE nicht mehr auszurechnen sondern einfach zu schätzen.
 Aber wenn du deinen Rechner benutzt und gute Werte dabei herauskommen ist das auch OK. Du treibst eben etwas mehr Aufwand dafür...
Ich vermute, du bist auch nicht genauer im Ergebnis.
Moin Kladie,
so richtig verstehe ich Deine Bemerkung "keinen Unterschied im BZ Ergebnis feststellen konntest" nicht, wenn meine gespritzten IE nicht mit den BE meiner Mahlzeit zusammen passen, kann das je nach Höhe der Differenz, zu erheblichen Störungen, bis zur einer Fremdhilfe erforderlichen Hypo Führen.

Meine Ergebnisse (BZ Höhe usw.) kann ich, wenn ich sorgfältig bin, nach belieben steuern.

Bei Aufzählung der notwendigen Rechenschritte fÜr die Gesamt IE Ermittlung fehlte der morgentliche Getup Bedarf.

MlG

Hinerk
Insulin Humalog, MG Accu-Check Mobile U1, Pendiq Pen 2 und Box,Win10, iPad Air und roll App für unterwegs

Offline Kladie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 675
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Verwertung aller BE einer Mahlzeit
« Antwort #49 am: Oktober 16, 2017, 10:31 »
Zitat
orginal Hinerk:
Heute ist durch ein Missverständnis zwischen meiner Frau und mir die BE Menge eines Zwetschgenkuchens falsch errechnet worden,
statt 7,0 waren es Tatsächlich 9,6 BE weil die Zucker und die Mehl Menge deutlich höher war als von mir verstandene und rechnerisch verwendet wurde.
Trotz dem war mein 2 Std. pp Wert dort wo er sein sollte.
_______________________________________________________________________________________________________________________________

so richtig verstehe ich Deine Bemerkung "keinen Unterschied im BZ Ergebnis feststellen konntest" nicht,
Auf den ersten Satz hatte ich mich bezogen
Wir sollten aus der Vergangenheit lernen
und in der Zukunft alles ausprobieren.

 

Back to top