Autor Thema: Freestyle libre sensoren  (Gelesen 2042 mal)

Offline Lolli78

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Freestyle libre sensoren
« am: Juni 06, 2017, 07:51 »
Hallo ihr Lieben ich habe da 2 Sensoren noch die ich nicht mehr nutzen kann bzw darf,Ich habe das mit meiner kk abgeklärt und sie meint ich kann damit machen was ich will also ich will sie für 105 verkaufen.der Preis ist fest alles weitere wird per pn geklärt. Lg melli

Offline Oggy

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 48453
  • Country: de
    • Oggy´s Homepage
  • Diabetestyp: DM 3
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Freestyle libre sensoren
« Antwort #1 am: Juni 06, 2017, 08:13 »
Wieso kannst / darfs Du die Sensoren nicht (mehr) benutzen?
Gruß Oggy    DM 3c, HbA1c 6,1

Offline Lolli78

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Freestyle libre sensoren
« Antwort #2 am: Juni 06, 2017, 08:25 »
Ich Vertrage den Kleber vom Sensor nicht hab alles versucht was ich finanziell machen kann ich Mess mich mit dem Gerät wieder blutig

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1969
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Freestyle libre sensoren
« Antwort #3 am: Juni 06, 2017, 11:21 »
(…) ich Mess mich mit dem Gerät wieder blutig
Nur aus persöhnlichem Interesse!
Kann man so mit dem Libre-Anzeigegerät auch etwas von der integrierten Software nutzen? Und wie sieht es mit Berichten aus der PC-Software aus?
Geht wenigstens da ein Bericht über blutige Messungen? Und wenn ja: ist der einigermaßen aussagekräftig? Wenn nein: dann würde ich mir lieber ein anderes Gerät zum BZ-Messen her tun.
Gruß vom Gyuri
Mein aktueller Glückskeks-Spruch:
Ihre Ideen zünden.
Sie sind nicht aufzuhalten.

Offline Lolli78

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Freestyle libre sensoren
« Antwort #4 am: Juni 06, 2017, 12:24 »
Hallo , also mit dem Gerät kannst du normal blutig messen wird auch alles um Gerät gespeichert aber mit Sensor ist es besser weil da siehst du die tages linie wie der Zucker bei Nacht war u d wie es bei Tag ist bei dem pc kann ich dir nix sagen das macht meine Ärztin die hat die Software er misst aber zuverlässig bei Blut mit Sensor ist halt 10 minuten Abweichungen gegen Blut messen ich hoffe ich konnte deine Antwort einiger Massen gut erklären

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1969
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Freestyle libre sensoren
« Antwort #5 am: Juni 06, 2017, 14:11 »
Danke für die schnelle Antwort!  :super:

Dann ist es also doch so, wie ich vernutet habe. Der Zeitversatz zwischen den Systemen ist für mich nicht wichtig, weil ich grundsätzlich nur Ergebnisse in einem System beachte.
Die PC-Software zum Libre kannst du dir aber auch ganz einfach bei Abbott runter laden und nutzen (ohne dabei die Daten zu verändern die deine Ärztin ausliest). Da gibt es nicht nur eine Windows-Version, sondern auch  eine für den Mac, letztere nutze ich. Ich weiß nur nicht, ob es noch großartig Sinn macht mit dem Libre blutig zu messen. Weil was ich bisher aus exportierten Libre-Daten entnommen habe, hat seine Vorzüge primär in den "historischen Glukosewerten"die z.B. für alle Diagramme benötigt werden. Gescannte Daten (und vermutlich auch blutige Daten) tauchen zwar auch in Diagrammen auf, werden aber nur sehr eingeschränkt ausgewertet.

Aber eines ist mir klar: mit exclusive blutigen Messungen mit dem Libre hast du vermutlich die gleichen Informationen wie mit anderen BZ-Messgeräten. Falls du mit der Teststreifenbeschaffung keine Probleme hast, wäre aus meiner Sicht nicht viel gegen eine Weiternutzung zu sagen.  :zwinker:
Gruß vom Gyuri
Mein aktueller Glückskeks-Spruch:
Ihre Ideen zünden.
Sie sind nicht aufzuhalten.

Offline Lolli78

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Freestyle libre sensoren
« Antwort #6 am: Juni 06, 2017, 15:37 »
Ja so sieht es aus aber ich bzw mir wäre der Sensor lieber gewesen aber ich Verträge den Kleber nicht habe dadurch schlimme Wunden bekommen am Arm mein Papi ist kaputt drum kann ich mir nicht runterladen ich habe zwar tätblat aber ein normales da ist kein Windows drinne naja ich muss wieder Blut messen weil ich das cgm nicht bekomme die Sau offen Bestimmungen und gesetzte habe so guten wert hbc1 wert seit dem Sensor gehabt aber bei Blut messen wird's nicht mehr so sein weil immer am Finger steht tut weh irgendwann

Offline Lolli78

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Freestyle libre sensoren
« Antwort #7 am: Juni 06, 2017, 15:38 »
Laptop sollte das heißen wo Papi steht :mauer:

Offline Duff Rose

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 629
Freestyle libre sensoren
« Antwort #8 am: Juni 23, 2017, 22:00 »
Ich hab gerade wieder einen Sensor erwischt, der vier Tage vor Ablauf abkackt. Bedeutet, er zeigt viel zu niedrige Werte an. Ca. 70mg/dl Differenz aktuell.

Mir fällt das dann auf, wenn das Gerät anfängt ständig Low anzuzeigen obwohl ich keine Unterzuckerungserscheinungen hab. Dann Messe ich nach, und schwups....erwischt.

Leider bringt mich das in Situationen wo ich ggfs. Mehrere Tage einen zu hohen Bz- Wert habe. Das ärgert mich etwas.

Und zu Beginn stimmen die Sensoren, aber so jeder 2. oder 3. verliert vor Ablauf seine Fähigkeiten.
DM1 seit 02.2006, ICT, Apidra und Lantus

Well some say life will beat you down
Break your heart, steal your crown
So I started out for God knows where
But I guess Ill know when I get there

Im learning to fly around the clouds
But what goes up must come down

- Tom Petty

Offline Kladie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 650
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Freestyle libre sensoren
« Antwort #9 am: Juni 24, 2017, 13:09 »
Hallo Duff Rose,

das gleiche habe ich auch beobachten können. Vor allem im letzten halben Jahr tritt das verstärkt auf. Früher war das besser!

Den letzten Sensor habe ich ersetzt bekommen weil das schon nach 1 Woche der Fall war. Da habe ich mich auch schon bei der Hotline über die nachlassende Qualität der Sensoren beschwert. Wenn das so weiter geht werde ich wohl schweren Herzens das Libre nur noch in Sonderfällen anwenden und doch lieber wieder mit Meßstreifen arbeiten.

Heute morgen zum Beispiel habe ich 52 mg/dl gesannt. Eine Kontrollmessung (mit Teststreifen) zeigte 99 mg/dl an und ich habe wie gewohnt meine 25 IE gespritzt und den SEA von 60 Min eingehalten. Ist nichts passiert also ist der Sensor schlecht.
Es ist sicher nicht jedermanns Sache ein solches Risiko einzugehen aber meine Erfahrung sagt mir, auf die Sensoren ist oftmals kein Verlass. Zur Zeit wird auch wieder "LOW" angezeigt aber ich denke nicht daran, etwas dagegen zu tun. Vielleicht tausche ich den Sensor gleich - 2 Tage vor Ablauf.
Wir sollten aus der Vergangenheit lernen
und in der Zukunft alles ausprobieren.

 

Back to top