Autor Thema: Umfrage der Uni Lübeck zu Therapieerfahrungen chronisch kranker Patienten  (Gelesen 1506 mal)

Offline HenrikBundt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Country: de
  • Diabetestyp: Kein Diabetes
  • Therapie: ---
Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Henrik Bundt und ich studiere derzeit im Master Medieninformatik an der Universität zu Lübeck. Zurzeit schreibe ich in
Zusammenarbeit mit der Firma Capgemini Deutschland GmbH an meiner Masterarbeit zum Thema eHealth-Systeme.

Im Rahmen meiner Forschung möchte ich unter anderem eine Umfrage mit chronisch kranken Patienten durchführen. Ziel dieser Umfrage ist
es, mehr über den Alltag dieser Patienten und ihre Erfahrungen mit ihrer Krankheit zu lernen. Auf diese Weise möchte ich herausfinden, wie technische
Systeme, die sie bei der Behandlung ihrer Krankheit unterstützen sollen, am besten in ihren Alltag integriert werden können.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mich unterstützen könnten, indem Sie an meiner Umfrage teilnehmen und diese Nachricht an andere Interessierte weiterleiten.

Die Umfrage ist unter folgendem Link erreichbar:
https://limesurvey.imis.uni-luebeck.de/index.php/313332?lang=de

Selbstverständlich werden alle Angaben anonym behandelt und nur zum Zwecke der Masterarbeit ausgewertet.


Mit freundlichen Grüßen,

Henrik Bundt

Offline Frau_Holle

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2237
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Es gibt Menschen mit mehr als einer chronischen Krankheit. Die Umfrage ist nur darauf ausgelegt, dass man für eine einzelnte chronische Krankheit antwortet.

In den Antwortmöglichkeiten zur Frage nach der Häufigkeit der Arztbesuche fehlt mir "einmal pro Quartal". 

An der Stelle "Falls Ihnen Medikamente zur Behandlung Ihrer chronischen Krankheit verschrieben wurden, wie nehmen Sie diese ein?" habe ich die Beantwortung abgebrochen, da keine der vorgegebenen Antworten für mich zutreffend ist. Das für meine Diabetesbehandlung notwendige Insulin wird vom Arzt rezeptiert. Die Dosierung des Insulins berechne ich selbst. Anpassungen der Therapie nehme ich ohne Rücksprache mit meinem Arzt vor. Mein Arzt lässt mir die Freiheit, die Therapie anzupassen. Im Quartalstermin teile ich meinem Arzt mit, wie die aktuelle Basalrate ist, welche BE-Faktoren ich aktuelle habe usw.

Neben den Antworten:
"Mir wurden keine Medikamente verschrieben.
Ich nehme die Medikamente genau wie verschrieben ein.
Ich nehme die Medikamente häufiger als verschrieben ein.
Ich nehme die Medikamente seltener ein als verschrieben.
Ich nehme die verschriebenen Medikamente überhaupt nicht ein."

könnte mit einer Rubrik "Sonstiges" erreicht werden, dass man eine passende Antwort formulieren kann.

*****************************************
Liebe Grüße
Manuela


Morgens sei voller Erwartung,
mittags sei voller Kraft und abends sei voller Weisheit
(Irischer Segenswunsch)




DM Typ 1 seit April 1979

Offline HenrikBundt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Country: de
  • Diabetestyp: Kein Diabetes
  • Therapie: ---
Hallo Manuela,
danke für dein Feedback. Leider lässt sich die Umfrage nun nicht mehr anpassen, aber für künftige Erhebungen werde ich mir das merken.
Leider können solche Sachen immer passieren, offenbar auch, wenn zwei Professoren und ein Psychologe die Fragen vorher absegnen :D

An alle, Teilnehmer an dieser Stelle noch einmal vielen Dank!

 - Henrik

Offline Archchancellor

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1656
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
@Frau_Holle:
ich weiß was Du meinst.
Zumal bei anderen Fragen der Punkt SONSTIGES enthalten ist. Da hilft auch kein Arzt bzw. Psychologe ==> die es wissen sollten (nicht müssen :kratz:)


BTW:
Was ist wenn ich ein TV habe und der ist nicht Smart?

" Nutzen / Nutzten Sie Geräte oder Anwendungen zur Gesundheitsmessung? (Beispielsweise Fitnesstracker, Gesundheits-Apps, ...)"
Als wie aufwändig empfinden Sie die Nutzung?
==> segr wichtig

NUn ja, wäre schon interessant zu erfahren, welche geräte dies sind :kratz:

"Wie häufig verwenden Sie die folgenden Methoden, um mit Ihrem behandelnden Arzt in Kontakt zu sein?"
==> wäre eine weitere Unterteilung (Quartl) nicht auch angebracht?

Wobei ich nicht weiß was die Kosten (Arzt / Anfahrt hier zu suchen haben

Bin ich Böse wenn ich bei "Falls Ihnen Medikamente zur Behandlung Ihrer chronischen Krankheit verschrieben wurden, wie nehmen Sie diese ein?"
Als Antwort "
Ich nehme die Medikamente genau wie verschrieben ein. " gebe?
Denn ich berede es ja mit dem Arzt (teilweise)

Kurz um:
ich habe schon einige Umfragen gesehen, doch diese …

Mit den besten Grüßen
Archchancellor
Essen ist die Erotik des Alters
-------------------------------
Erinnert Euch an das Vergessene
-------------------------------
BWG und GA

Offline Kladie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 574
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Hallo

ich finde, ihr seid etwas zu kritisch.

Sinnlose Fragen werden mit sinnlosen Antworten bestraft. Wenn jemand was mit sinnlosen Antworten anfangen kann ist das doch OK. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es wichtig ist ob ich mit Kaffeekocher, Mixer, e-Gitarre und anderen elektrischen Geräten bei meinen chronischen Beschwerden unterstützt werde. Aber vielleicht geht es ja um ganz andere Dinge....

Jedenfalls war die Umfrage anonym was bei anderen Studien nicht unbedingt der Fall ist.
Wir sollten aus der Vergangenheit lernen
und in der Zukunft alles ausprobieren.

 

Back to top